Djokovics Vater: Roger Federer ist ein großartiger Spieler,aber ein schlechter Mensch



by   |  LESUNGEN 549

Djokovics Vater: Roger Federer ist ein großartiger Spieler,aber ein schlechter Mensch

In den letzten Wochen war Novak Djokovics Vater Srdjan Gast bei vielen serbischen Fernsehsendern und sprach über seinen Sohn, die bevorstehenden Serbia Open und seine Hauptkonkurrenten. Srdjan lobt seinen Sohn und glaubt, dass Novak bis Ende 2022 mindestens drei Major Titel gewinnen und Roger Federer überholen wird und er erklärte, dass Novak bereits ein versierterer Spieler ist als Federer und Nadal.

Djokovic holte sich bei den Australian Open seinen 18. Major-Titel und überwand sieben Rivalen und eine Verletzung, um sich die neunte Melbourne Park-Trophäe zu sichern und erneut Geschichtsbücher zu schreiben.

Novak erlitt in der dritten Runde gegen Taylor Fritz eine Bauchverletzung und verlor die Sätze drei und vier, bevor er den Deal im fünften besiegelte, um einen vorzeitigen Ausstieg zu vermeiden.

Srdjan Djokovic hat erneut über Roger Federer gesprochen

Djokovic konnte in den nächsten Tagen nicht trainieren und erzielte knappe Siege gegen Milos Raonic und Alexander Zverev, um das Halbfinale zu erreichen.

Er fühlte sich besser und schlug Aslan Karatsev und Daniil Medvedev in geraden Sätzen, um den Titel zu verteidigen und im GOAT-Rennen näher an Federer und Nadal heranzukommen. Im März überholte Novak Roger Federer als Spieler mit den meisten Wochen auf dem ATP-Thron und erzielte einen weiteren beeindruckenden Rekord, der in der obersten Stufe seiner Erfolge steht.

Srdjan Djokovic hat keinen Zweifel daran, dass sein Sohn seine Karriere als größter Spieler der Geschichte beenden wird, trotz unfairer Behandlung durch die westliche Welt, seit Novak einer der besten Spieler und eine Gefahr für Roger und Rafa geworden ist.

Wie so oft konnte Srdjan es nicht überspringen, Federer zu erwähnen, und nannte der Schweizer nach allem, was er in den letzten 15 Jahren über Novak gesagt hatte, einen großartigen Spieler, aber einen schlechten Menschen.

"Es scheint mir, dass die westliche Welt verdreht ist; sie greifen Novak so oft an und sagen so viele widerliche Dinge über ihn, dass es einfach unglaublich ist. Die ausländischen Medien haben nicht die beste Meinung von uns und dass wir sie ständig belästigen.

Um die Wahrheit zu sagen, ich möchte auch nicht Teil ihrer Welt sein. Vor fünfzehn Jahren hat Roger meinen Sohn angegriffen, als er noch ein Teenager war. Roger wusste, dass jemand kommen würde, der besser sein würde als er.

Ich sagte, er sei ein großartiger Champion, der beste zu dieser Zeit, aber er ist kein guter Mensch ", sagte Srdjan Djokovic. Fotokredit: Reuters