Lüthi sagt,er sei besorgt darüber,dass Roger das AO Finale verlieren würde

Der 20-malige Co-Trainer des Grand-Slam-Siegers analysiert den Sieg in Melbourne

by Ivan Ortiz
SHARE
 Lüthi sagt,er sei besorgt darüber,dass Roger das AO Finale verlieren würde

Severin Lüthi sprach mit Blick, nachdem Roger Federer am Sonntag die Australian Open gewonnen hatte.

"Ich bin sehr erleichtert", gab der 41-Jährige zu. "Das Spiel war in jeder Phase völlig anders als das, was ich dachte, außer vielleicht im ersten [Set].

Im zweiten Satz war Roger eigentlich besser, aber er verlor.

Im dritten Satz begann Cilic gut und aggressiv, aber überraschenderweise gewann er nicht. Im vierten führte Roger 3: 1, verlor aber danach den Satz. Und im fünften Satz stand er unter enormem Druck!

Als er gefragt wurde, ob er sich Sorgen mache, dass das Ergebnis des Spiels sich zu Cilics Gunsten wenden würde, sagte Lüthi: "Ja, viel! Zu Beginn hat Cilic viel Druck gemacht.

Es war schwierig für Roger herauszukommen.

Du brauchst genau jene Eigenschaften, die Roger hat, die nicht gewährt werden. Über Federers 20 Grand-Slam-Titel sagte Lüthi: "Für mich ist das eine unglaubliche Zahl.

Es war weder Rogers noch mein Ziel.

Es ist wichtig, in diesem (bestimmten) Moment sein Bestes zu geben. Du gewinnst den Titel, darauf kommt es an. Ich habe nicht viel darüber nachgedacht.

SHARE