"Roger Federer, Nadal und Djokovic werden älter, aber ...", sagt Top 10



by   |  LESUNGEN 937

"Roger Federer, Nadal und Djokovic werden älter, aber ...", sagt Top 10

Stefanos Tsitsipas hat seinen ersten ATP Masters 1000-Titel beim Rolex Monte-Carlo Masters gewonnen, nachdem er den Russen Andrey Rublev in einer Stunde und 12 Minuten mit 6: 3, 6: 3 besiegt hatte. Der Grieche erreicht damit die sechste ATP Tour-Krone seiner Karriere und eine der prestigeträchtigsten Trophäen seines Rekords.

"Es war eine unglaubliche Woche in Monte Carlo", gab Tsitsipas zu. "Ich kann nicht beschreiben, wie ich mich gerade fühle. Es ist erstaunlich, jetzt in dieser Position sein zu können. Wir haben es beide verdient, im Finale zu stehen und einen großartigen Kampf um die Leute zu führen, die uns beobachten konnten.

Ich kann es als die Woche meines Lebens betrachten." Der Nummer 8 der Welt sprang mit scharfen Reflexen ins Spiel und war sich bewusst, einem der schnellsten Gegner des Augenblicks gegenüberzutreten. Führende Siege in der Saison (24).

Der Russe, der in seinen letzten sieben Endspielen als Sieger hervorging und den elfmaligen Meister Rafael Nadal auf seinem Weg verlassen hatte, strebte danach, die größte Krone seines Lebens zu gewinnen. Ausreichende Garantien für Stefanos, um das Spiel mit großer Vorsicht zu spielen.

Der Athener Spieler zeigte von Anfang an große Gelassenheit und machte schnell einen Unterschied. Mit einer schnellen Beinarbeit auf dem Platz schützte Tsitsipas ehrgeizig einen schweren Sand vor der Feuchtigkeit des Tages.

Er sprach über Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic.

Stefanos Tsitsipas spricht über die Big 3

Stefanos Tsitsipas hat kürzlich darüber nachgedacht, wie Novak Djokovic und Rafael Nadal die jüngeren Spieler bei Großveranstaltungen wiederholt bestritten haben.

Tsitsipas behauptete, dass die beiden Legenden, obwohl sie weit über 30 Jahre alt sind, immer noch gut gerüstet sind, um "Lösungen" gegen die nächste Generation zu finden. Aber wie Tsitsipas selbst betonte, dominieren das Trio von Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer immer noch die großen Ereignisse.

Die 'Big 3' haben 14 der letzten 15 Grand Slams gewonnen, obwohl sie ihre Spitzenjahre weit hinter sich haben. "Wir sind es gewohnt, dass Novak Djokovic und Rafael Nadal tief in die Turniere einsteigen", sagte Stefanos Tsitsipas.

"Sie (Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic) werden älter, aber es scheint sie überhaupt nicht zu stören. Sie finden immer Lösungen für alles." Stefanos Tsitsipas schlug auch vor, dass die jüngeren Spieler verpflichtet seien, ihre Präsenz im Sport zu verstärken und zu etablieren.

"Lassen Sie einfach die jungen Waffen zeigen, was sie haben", sagte der Grieche. Stefanos Tsitsipas wurde während seines Pressers auch gefragt, ob sein aktuelles Ranking seine Fortschritte im letzten Jahr widerspiegelt.

"Ich denke nicht an Ranglisten", sagte Tsitsipas. "Es gibt keinen Grund für mich, über Ranglisten nachzudenken. Wenn ich gute Leistungen erbringe, werde ich gute Ergebnisse erzielen. Es ist wie in der Schule ", fügte er hinzu.

"Du gehst zur Schule, du lernst, machst deine Hausaufgaben. Wenn es ein Testtag ist, wenn Sie einen Test geben sollen, haben Sie alle Ihre Nachforschungen, Hausaufgaben und alles zusammen gemacht, um eine gute Note zu schreiben." Fotokredit:Tennisnet