Robert Lewandowski begeistert von Roger Federers Buch



by   |  LESUNGEN 1039

Robert Lewandowski begeistert von Roger Federers Buch

Der Schweizer Roger Federer wird im kommenden August 40 Jahre alt und begeistert immer wieder ganze Generationen von Sportlern, nicht nur in der Tenniswelt: Der letzte, der seine grundlegende Bedeutung erkannt hat, war der 32-jährige Robert Lewandowski, Stürmer von Bayern München und Kapitän der polnischen Nationalmannschaft.

Der 1988 geborene Robert wurde letztes Jahr als bester FIFA-Herren-Spieler ausgezeichnet. In dieser Saison triumphierte er zum sechsten Mal in Folge in der deutschen Fußballliga.

Lewandowski lobt Federer

In einem kürzlich veröffentlichten Video mit dem Titel Die 10 Dinge, ohne die Robert Lewandowski nicht leben könnte, sprach der polnische Fußballstar über den ehemaligen ATP-Nummer Eins Roger Federer.

Er sagte: "Er ist ein großartiges Vorbild, nicht nur für die anderen Athleten, sondern auch für mich. Er ist ein Sportler, der seit Jahren auf höchstem Niveau spielt und zeigt, was für ein großartiger Mensch er ist."

In dem Video zeigt Robert eine Federer-Biografie, die von René Stauffer geschrieben wurde. Auf die Frage, ob er in der Vergangenheit jemals die Gelegenheit gehabt habe, das Basler Phänomen kennenzulernen, scherzte der Fußballer: "Roger? Nein.

Aber ich habe Novak Djokovic getroffen, vielleicht hätte ich sein Buch mitnehmen sollen." Federer, unter anderem ein großer Fußballfan und insbesondere Basel, kehrte im März letzten Jahres zu den Qatar ExxonMobil Open nach Doha zurück, wo er den Briten Daniel Evans in drei Sätzen besiegte und im Viertelfinale gegen Nikoloz Basilashvili verlor.

Der Schweizer Meister wird in Wimbledon endlich wieder ins Gras zurückkehren, in einem Szenario, in dem er vor zwei Jahren zwei Matchbälle in seinem Aufschlag nicht nutzen konnte, die ihn zu seinem neunten Sieg in London geführt hätten.

Dann sind die Olympischen Spiele in Tokio an der Reihe, die aufgrund der Covid-19-Pandemie um ein Jahr verschoben wurden.