Roger Federer: Ich vermisse es einfach, einige Zeit in der Schweiz zu verbringen ...



by   |  LESUNGEN 934

Roger Federer: Ich vermisse es einfach, einige Zeit in der Schweiz zu verbringen ...

Es bleibt immer weniger Zeit für die Rückkehr von Roger Federer, der in dieser Saison nur ein Turnier bestritten hat, das Doha ATP in Katar, wo er das Viertelfinale erreichte. Der 20 Grand Slams-Champion hat in seiner geliebten Schweiz gearbeitet und an diesem Freitag haben soziale Netzwerke Bilder der Details der Basler Ureinwohner in diesem Turnier der 250er-Kategorie geteilt, das auf Sand gespielt wird.

In den Videos sammelt sich Federer von der Rückseite des Platzes und wärmt sich für einen intensiveren Tag auf. Ein Spieler, der zugegeben hat, dass er in Bezug auf Knie und körperliche Verfassung viel besser ist, aber dass die Erholung seiner Operationen im letzten Jahr, war es langsamer als erwartet.

"Ich kann es kaum erwarten, Spiele zu spielen. Ich bin ein ausgeglichener Spieler. Im Laufe der Zeit konnte ich die Details in meinem Spielstil, meiner Beinarbeit und der Technologie in meinen Schlägern anpassen, die es mir ermöglichen, jetzt besser zu spielen als mit 20 Jahren“, Federer erzählte kürzlich ein Interview mit seinem Bekleidungslieferanten, in dem sein Knie viel besser ist, schlechter als die Genesung sehr langsam.

Federer, der dieses Jahr zum letzten Mal in Doha spielte, teilte seine Eindrücke über die Gegenwart und die Zukunft der Welt im Kampf gegen die Pandemie mit. "2021 wird ein aufregendes Jahr, weil die Normalität immer näher rückt, obwohl es wegen des Virus sehr schwierig ist."

Federer hatte ursprünglich keine Pläne, in Genf zu spielen

Roger Federer hatte ursprünglich keine Pläne, in Genf zu spielen, aber die Verschiebung der French Open 2021 erlaubte ihm, dort zu spielen.

Federer wird nicht nur in der Schweiz spielen, sondern Genf hat auch einige seiner engsten Freunde. Neben Tennis wird Federer die Gelegenheit haben, einige Zeit mit dem ehemaligen Kapitän des Davis Cup und seinem engen Freund Marc Rosset zu verbringen.

„Ich vermisse es einfach, einige Zeit in der Schweiz zu verbringen, weil ich viele Freunde habe. Ich bin hier, ich lebe in Graubunden, es ist weit weg, also reise ich viel. Wenn ich nicht reise, bin ich gerne ein bisschen zu Hause, ich werde viel von dieser Woche hier in Genf nehmen.

Die Leute wissen, dass viel los ist, aber wenn wir uns hier sehen, wie zum Beispiel mit Marc, ist es eine Freude, eine Tasse Kaffee zu trinken oder zum Mittag- oder Abendessen zu gehen. Ich denke, jeder, der mich sehr gut kennt, muss nicht jeden Tag anrufen, um zu wissen, wer die guten Freunde sind. So ist es mit Marc (Roset) “, sagte Roger Federer.