Roger Federer nimmt seine Familie nicht mit nach Wimbledon



by WEBER F.

Roger Federer nimmt seine Familie nicht mit nach Wimbledon

Roger Federer sucht dieses Jahr nach einem glorreichen Weg nach Wimbledon, aber seine Familie wird er nicht an seiner Seite haben. Der achtmalige Champion hat bestätigt, dass er diesmal ohne seine Familie zum All-England Club reisen wird.

Federer ist derzeit in Halle, Deutschland, auf der Suche nach einem elften Titel im Rasen-Event, das als traditionelle Vorbereitung auf Wimbledon diente. Auf einer Pressekonferenz vor der Veranstaltung in der deutschen Stadt sagte der 39-jährige Schweizer, dass er seine Familie nicht nach Wimbledon bringen werde, da sie fünf Tage harte Quarantäne durchmachen müssten.

Er fügte hinzu, dass er sich zwar an die neue Normalität gewöhnt habe, aber für seine Lieben „zu kompliziert“ sein könnte und er sie lieber nicht in Schwierigkeiten bringen würde.

Federer sagte, es gebe wenig Hoffnung, dass sich die Quarantäneregeln bis zum Beginn von Wimbledon ändern werden, und daher werde seine Familie seine Kampagne im All-England-Außenfeld aus der Ferne verfolgen.

Er fügte hinzu, dass er sein Team, Trainer Ivan Ljubicic, Severin Lüthi und seinen Physiotherapeuten Dani Troxler, als Begleitung in Wimbledon haben wird. Sie waren auch bei Roland-Garros bei ihm. „Die Familie kann nicht kommen, weil sie 5 Tage in Quarantäne bleiben muss.

Das ganze Blasensystem ist zu kompliziert. Hoffnungen auf eine Änderung sind längst begraben. Deshalb gehe ich mit Ivan, Seve und Dani, wie in Paris“, sagte Federer. Der Champion fügte hinzu, dass seine Familie seit seinem Rücktritt von Roland-Garros bei ihm ist, sich jedoch trennen wird, bevor er nach Großbritannien reist.

Er sagte, es würde lange dauern, bis er seine Lieben wiedersehen kann, aber damit ist er einverstanden. „Meine Familie ist jetzt hier; wir sind seit Paris zusammen. Die Trennungszeit ist bei Paris und London lang, aber kein Problem.

Es gehört dazu und deshalb bin ich bereit“, fügte Federer hinzu.

Dies könnte auch Roger Federers letztes Wimbledon sein

Der Nummer 8 der Welt, Roger Federer, hat kürzlich seinen ersten Sieg auf Rasen in dieser Saison erzielt.

Der Schweizer Maestro besiegte Ilya Ivashka in der ersten Runde der Halle Open 2021 in geraden Sätzen. Federer sah mit seinen Schlägen recht selbstbewusst aus und überlebte im Match zwei sehr enge Sätze.

Das Endergebnis des Spiels war 7-6 (4), 7-5. „Die Art und Weise, wie Djokovic gegen Tsitsipas zurückkam, war unglaublich. Auch im Halbfinale gegen Nadal gab es unglaubliche Ballwechsel", sagte Federer im Interview.

Im selben Interview betonte Federer, dass es derzeit schwierig ist, den Spieler auszuwählen, der seine Karriere mit den meisten Grand-Slam-Titeln beendet. Er glaubt, dass alles möglich ist, solange die „Big 3“ spielen.

„Solange wir spielen, ist alles möglich“, fügte der 20-fache Grand-Slam-Sieger hinzu. Fotokredit: Olé Tenis

Roger Federer Wimbledon Ilya Ivashka