Roger Federer überspringt Toronto und sein Auftritt bei den US Open ist zweifelhaft



by   |  LESUNGEN 1525

Roger Federer überspringt Toronto und sein Auftritt bei den US Open ist zweifelhaft

Ein paar Tage vor seinem 40. Geburtstag gab Roger Federer bekannt, dass er in den kommenden Wochen aufgrund einer Knieverletzung nicht in Toronto und Cincinnati antreten werde. Der 20-fache Major-Champion zog sich zunächst aus Cincinnati zurück, und es war klar, dass er auch nicht nach Kanada reisen würde, da er weiterhin pausieren würde, nachdem er immer noch die Schmerzen in seinem geplagten Knie spürte.

Somit ist Roger für das letzte Major der Saison in New York, das Ende August beginnt, ziemlich zweifelhaft, seit der schweren Wimbledon-Niederlage nicht mehr antreten und genießt den Urlaub mit seiner Familie in Kroatien.

Roger hat nach 2011 nur zweimal bei den Canada Open gespielt, das Finale 2014 und 2017 gegen Jo-Wilfried Tsonga und Alexander Zverev verloren und blieb bei zwei Titeln, die 2004 und 2006 geholt wurden. Federer leidet seit Februar 2020 an einer Knieverletzung und bestritt nach den letztjährigen Australian Open nur 13 Matches auf der Tour.

Roger musste letztes Jahr zwei Operationen über sich ergehen lassen und kehrte im März dieses Jahres in Doha zum Einsatz zurück.

Roger Federer wird Toronto und Cincinnati wegen einer Knieverletzung verpassen

Federer besiegte Daniel Evans, bevor er im Viertelfinale einen Matchball gegen Nikoloz Basilashvili verschwendete.

Federer nahm sich mehr Zeit vom Platz und nahm zu Hause in Genf an der ATP 250-Auslosung teil und verlor gegen Pablo Andujar, obwohl er im letzten Satz mit 4: 2 führte. Auf dem Weg nach Paris holte Federer drei Siege von Roland Garros und zog sich nach einem Marathon gegen Dominik Koepfer zurück, um die Energie für seinen geliebten Rasenschwung in Halle und Wimbledon zu bewahren.

Für Roger lief es nicht gut, als er in Halle zum ersten Mal in seiner Karriere eine frühe Niederlage gegen Felix Auger-Aliassime hinnehmen musste. Federer trat zum 22. Mal in den All England Club ein und erreichte nach Siegen über Adrian Mannarino, Richard Gasquet, Cameron Norrie und Lorenzo Sonego sein 18.

Wimbledon-Viertelfinale. Gegenüber dem Polen Hubert Hurkacz erlitt Roger eine seiner schwersten Niederlagen bei Majors, gewann nur neun Spiele und erlebte das erste 6:0 seit Roland Garros 2008! Nach dem Match gab Federer zu, dass er immer noch die Schmerzen im Knie spürt und beschloss, die Olympischen Spiele in Tokio auszulassen.

Der Veteran ist offensichtlich nicht bereit, diesen Monat wieder aktiv zu werden, sich von den bevorstehenden Masters 1000-Events zurückzuziehen und seinen Auftritt bei den US Open in Zweifel zu ziehen. Roger wird alles tun, um seine Karriere zu verlängern und zumindest für eine weitere Saison auf hohem Niveau zu spielen.

Es wird jedoch immer schwieriger für ihn, diese Knieverletzung zu überwinden und verletzungsfrei anzutreten, insbesondere in seinem Alter.