Roger Federer enthüllt seine Pläne für die "Ruhestandsvorsorge"

Es ist überhaupt nicht mit Tennis verbunden

by Ivan Ortiz
SHARE
 Roger Federer enthüllt seine Pläne für die "Ruhestandsvorsorge"

Roger Federer liebt Tennis, aber es gibt mehr als nur ein Tennisspieler zu sein. Im Interview mit der Schweizer Zeitung NZZ hat der Schweizer in Indian Wells vor einigen Wochen eines der Dinge aufgedeckt, auf die er sich nach seiner Pensionierung freut.

"Ich würde gerne zu bestimmten Orten in Asien, Australien, Südafrika, vielleicht Südamerika reisen - es gibt so viele Reiseziele", sagte Federer. "Und ich würde gerne einen Roadtrip durch Europa unternehmen - per Bus oder Auto.

Am liebsten mit den Kindern. Aber natürlich müssen sie dann immer noch zur Schule gehen. Ich bin aber nicht gestresst - meine Träume sind schon wahr geworden. Ich bin bereit, zur Seite zu treten. Federer sprach auch von einer sechswöchigen Pause zwischen jetzt und der Rasensaison.

Er sagte: "Sechs Wochen am selben Ort zu sein, gibt mir die Gelegenheit, mich ein bisschen gehen zu lassen. Ich werde wahrscheinlich immer ein wagemutiger Mann sein und reisen wollen, aber ich freue mich wirklich auf die Zeit, in der ich sein kann in der Schweiz für eine längere Zeit.


Roger Federer
SHARE