Roger Federer: 'Ich habe einen Fehler gemacht, es hat nicht geklappt'



by   |  LESUNGEN 7740

Roger Federer: 'Ich habe einen Fehler gemacht, es hat nicht geklappt'

Das Schweizer Tennis-Ass Roger Federer ist einer der erfolgreichsten Spieler der Neuzeit. Er war der erste Einzelspieler der Männer, der den Meilenstein von 20 Grand-Slam-Titeln erreichte. Im Laufe der Jahre hat er die Herzen vieler Fans auf der ganzen Welt beeindruckt und erobert.

Vor kurzem war Roger Federer in einem Werbespot zu sehen. In dem Clip signalisierte der 20. Major-Gewinner den Zuschauern, sich ihm anzuschließen, als er hinter den Kulissen von Moet & Chandon entdeckte. Er ging zu einem der weltweit größten Champagnerproduzenten und einem prominenten Champagnerhaus, Moet & Chandon.

Dieses Unternehmen geht zurück und wurde 1743, also vor 278 Jahren, gegründet. Im Laufe der Jahre haben wir den Schweizer Meister mit einer Vielzahl von Marken in Verbindung gebracht. Er ist seit über einem Jahrzehnt einer der bestbezahlten Sportler.

Die meisten Gewinne stammen jedoch aus seinen Werbeverträgen mit diesen Unternehmen. Apropos Tennis: Federer begann seine Saison nach den Australian Open. Nach mehr als einem Jahr spielte er sein erstes Wettkampf-Event in Doha.

Er war dem Platz fern, weil er sich zwei Knieoperationen unterziehen musste. Nach Doha spielte er auf den Sandplätzen von Genf. In der ersten Runde erlitt er eine Niederlage. Später trat er bei den French Open an und schaffte es in die zweite Woche, nur um sich vor seinem vierten Vorrundenspiel zurückzuziehen.

Er zog sich zurück, weil die Spiele intensiv wurden und er ohne viel Spielpraxis auf höchstem Niveau spielte.

Federer über die Wichtigkeit, seinen Instinkten zu vertrauen

Der Schweizer hat eine ausgezeichnete Karriere hinter sich.

Von seinen 20 Grand-Slam-Titeln wurden 8 bei der Wimbledon-Meisterschaft 2021 auf britischem Boden gewonnen. Daher weiß er mit Sicherheit ein oder zwei Dinge über den Rasenplatz. In einem visuellen Gespräch mit Shingo und Reid, die sich beide auf die Paralympics vorbereiten, hatte Roger Federer einige Ratschläge zu geben.

Insbesondere enthüllte er auch eine weniger bekannte Tatsache aus dem diesjährigen Wimbledon-Turnier. Roger sagte: „Ja, ich meine, ich persönlich denke, wenn Sie offensichtlich Schwierigkeiten haben, Ihre Verteidigungsfähigkeiten auf dem Rasen mehr einzusetzen, dann denke ich, dass die beste Verteidigung in der Offensive ist.

Offensive bedeutet jetzt natürlich, mehr Risiko einzugehen und mehr Fehler zu berücksichtigen.“ Roger sprach auch darüber, wie wichtig es ist, seinem Instinkt zu vertrauen und seine Entscheidungen im Spiel zu unterstützen, insbesondere auf dem Platz.

Er sagte: „Meiner Meinung nach darf man sich auf Gras nicht hinterfragen. Du musst deine erste große Entscheidung treffen und dann sehr stark sein. Sie müssen sagen: „Okay, das ist meine Entscheidung. Ich bin damit gegangen.

Ich habe einen Fehler gemacht, es hat nicht geklappt. Gut, ich versuche es noch einmal.‘ Gehen Sie einfach von Punkt zu Punkt”.