'Ich habe Roger Federer gehasst', sagt Grand-Slam-Champion



by   |  LESUNGEN 1327

'Ich habe Roger Federer gehasst', sagt Grand-Slam-Champion

Nachdem Roger Federer 2019 das Halbfinale erreicht hatte, kehrte er zu Roland Garros zurück und traf im Juni in der ersten Runde auf Denis Istomin. Es war erst das vierte Match der Schweizer Legende nach den Australian Open im letzten Jahr, und er sah auf dem Platz gegen Denis Istomin beim 6:2, 6:4, 6:3-Sieg in einer Stunde und 33 Minuten gut aus.

Roger kämpfte in seinem ersten Major-Match seit fast 500 Tagen und lieferte von Anfang bis Ende scharfes und aggressives Tennis, diktierte die Rallyes mit 48 Winnern und 20 ungezwungenen Fehlern und tat sein Bestes, um der Usbeke zu entkommen.

Istomin legte nie seine Schüsse nieder und tat nichts bei der Return, sah sich 13 Breakchancen gegenüber und verpasste fünfmal den Aufschlag, um Federer an die Spitze und zu seinem vierten Saisonsieg zu bringen.

Roger war zufrieden mit seiner Art zu kämpfen, sagte, dass er alles nach Plan machte und sich in seinen Bewegungen und Grundschlägen wohl fühlte. Federer hatte einen großen Vorteil in den kürzeren Ballwechseln von bis zu vier Schlägen und übertraf Istomin in den längeren, um über die Ziellinie zu sprinten und das Aufeinandertreffen der zweiten Runde mit Marin Cilic vorzubereiten.

Federer verlor im ersten Aufschlag kaum einen Punkt und sicherte sich zwei Breaks zur 6:2-Führung. Istomin war bei der Return des zweiten Satzes noch machtlos, erlitt ein frühes Break und ließ Roger mit 6:4 gewinnen und näher an die Ziellinie heranrücken.

Federer produzierte im dritten Satz vier komfortable Aufschlagspiele und brach in den Spielen fünf und neun aus, um den 363. Major-Sieg zu feiern, sein erster seit dem Viertelfinale der Australian Open 2020.

Medvedev sprach über Roger Federer

Die Nummer 2 der Welt, Daniil Medvedev, ging kürzlich als Champion der US Open 2021 hervor.

Er gewann seinen ersten Grand-Slam-Titel, nachdem er im Finale die Nummer 1 der Welt, Novak Djokovic, besiegt hatte. Mit diesem Sieg verhinderte er auch, dass die serbische Legende in New York seinen Kalender-Slam erreichte.

Obwohl Daniil Medvedev Novak Djokovic als den größten Spieler aller Zeiten bezeichnete, behauptete er einmal, Roger Federer sei sein härtester Gegner gewesen. Es gab jedoch eine Zeit, in der der Russe den Schweizer Maestro als Kind hasste.

„Ich hasste Roger. Ich konnte ihn einfach nicht mehr gewinnen sehen. Ich habe die anderen Jungs von der ersten Runde an angefeuert, weil ich so war“, sagte Medvedev in diesem Interview. Nach einer erfolgreichen US Open 2021-Kampagne spielt Medvedev nun beim Laver Cup 2021.