Roger Federer: 'Rafael Nadal, Novak Djokovic und ich sind nicht in Boston ...'



by   |  LESUNGEN 909

Roger Federer: 'Rafael Nadal, Novak Djokovic und ich sind nicht in Boston ...'

Gegründet, um den Namen des legendären Rod Laver zu ehren und die besten Spieler der Welt zu einer dreitägigen Aktion zu versammeln, beginnt am Freitag die vierte Ausgabe des Laver Cups. Anders als in Prag, Chicago und Genf wird der Gründer Roger Federer nicht wie Novak Djokovic und Rafael Nadal für das Team Europe antreten.

Federer überspringt erstmals den Laver Cup, da ihn eine anhaltende Knieverletzung seit Anfang 2020 belastet. Zu allem Übel für die Organisatoren wird Nadal auch den Rest der Saison wegen einer Fußverletzung ausfallen lassen, und Djokovic hatte nicht vor, nach den US Open in den USA zu bleiben und in Boston anzutreten.

So hat Björn Borg die jungen Spieler um sein Team Europe versammelt und nennt sechs Top-10-Stars, die zwischen 1996 und 1998 geboren wurden! Daniil Medvedev, Alexander Zverev, Stefanos Tsitsipas, Andrey Rublev, Matteo Berrettini und Casper Ruud werden die Team Europe Farben verteidigen, in der Hoffnung, Team World zum vierten Mal in Folge zu schlagen und die schöne Trophäe in ihrer Sammlung zu behalten.

Ohne ihn, Nadal und Djokovic im Kader hofft Federer noch auf ein gutes Ergebnis und den Sieg, sagt Björn Borg und Thomas Enqvist sollten einen Anführer auf dem Platz finden. Der Schweizer ist mächtig enttäuscht, dass er nicht nach Boston gereist ist, und verspricht, die Spiele in den nächsten drei Tagen zu verfolgen und die Action vor dem Fernseher zu genießen.

Federer und Nadal führten das Team Europe in Prag 2017. Zwei Legenden stahlen am 23. September die Show und erzielten Einzelsiege, bevor sie gemeinsam in einem mit Spannung erwarteten Doppelmatch auf den Platz traten. Roger und Rafa besiegten Jack Sock und Sam Querrey in drei Sätzen, um Team Europe vor dem letzten Tag weiter an die Spitze zu bringen, wo Roger sich im letzten Match gegen Nick Kyrgios durchsetzte, um den Titel für seine Mannschaft zu holen.

In Chicago 2018 taten sich Federer und Djokovic an einem Eröffnungstag zusammen und verloren nach einem großen Kampf gegen Kevin Anderson und Jack Sock.

Federer, Nadal und Djokovic werden nicht für Team Europe spielen

Am dritten Tag setzte sich Federer gegen John Isner durch, bevor Alexander Zverev Kevin Anderson in einem Alles-oder-Nichts-Kampf verdrängte, um den Titel für Team Europe zu behalten.

Federer und Nadal waren die Hauptstars in Genf 2019, obwohl sie nicht zusammen spielten. Federer und Zverev besiegten Denis Shapovalov und Jack Sock am Eröffnungstag, und Federer und Nadal fügten am zweiten Tag Einzelsiege über Kyrgios und Milos Raonic hinzu.

Wie vor einem Jahr mussten Federer und Zverev einspringen und in den letzten beiden Matches des letzten Tages Einzelsiege erzielen, um die dritte Trophäe in Folge für Team Europe zu gewinnen. "Es ist erstaunlich, wie stark Team Europe über die Jahre hinweg war.

Ohne mich, Rafael Nadal und Novak Djokovic, muss Björn Borg den neuen Anführer finden und das Team zu einem weiteren Titel führen. Er ist unser Superkapitän. Ich bin enttäuscht, nicht mit dem Rest der Gruppe in Boston zu sein.

Ich werde den Kader, die Fans, den Teamgeist und alles was dazu gehört vermissen. Ich hatte eine wundervolle Zeit in Genf, Prag und Chicago und werde mit Thomas Enqvist, Björn Borg und John McEnroe sprechen, um zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist.

Ich werde mir Matches ansehen und es wird ein langer Tag für mich vor dem Fernseher; es ist wieder Laver Cup-Zeit und ich bin aufgeregt", sagte Roger Federer.