Tony Godsick: Wir haben auch ohne Roger Federer alle Tickets verkauft



by   |  LESUNGEN 856

Tony Godsick: Wir haben auch ohne Roger Federer alle Tickets verkauft

Es besteht kein Zweifel mehr, dass der Laver Cup ein gelungenes Experiment ist. Die von Roger Federer und seinem Manager Tony Godsick konzipierte Veranstaltung hat nun ihre vierte Auflage erreicht (in Boston im Gange) und feiert trotz der Abwesenheit der Big 3 enormen Erfolg.

Roger Federer und Rafael Nadal haben 2021 aufgrund ihrer jeweiligen Verletzungen sehr wenig gespielt, während Novak Djokovic versucht, sich von der schrecklichen Enttäuschung bei den US Open zu erholen. Nur einen Schritt vom "Kalender-Grand Slam" entfernt, erlag die Nummer 1 der Welt den Schlägen des erstaunlichen Daniil Medvedev und konnte es nicht mit dem Kunststück von Rod Laver aufnehmen.

Mit einem Triumph in New York hätte der 34-jährige Belgrader seine ewigen Rivalen Roger und Rafa überholt und sich auf 21 Majors gehoben. Der Laver Cup ermöglicht es den Spielern, wie der Ryder Cup im Golfsport, im Gegensatz zum Rest des Jahres im selben Team anzutreten.

In einem langen Interview mit CNBC enthüllte Godsick ein paar weitere Details zu den Ursprüngen des Laver Cup.

Godsick sprach über den Laver Cup

"Wie Roger Federer sagte, wollten wir Rod Laver und seine Kollegen ehren, die sich viereinhalb Jahre vom Grand-Slam-Spiel entfernt haben, um den Profisport einzuläuten," Godsick sagte.

Der Laver Cup ermöglicht es Spielern, die normalerweise gegeneinander antreten, wie der Ryder Cup, sich zusammenzuschließen und unter derselben Flagge anzutreten. Federers Manager gab auch bekannt, dass alle Tickets für den Laver Cup 2021 ausverkauft waren, genau wie in den drei vorherigen Ausgaben des Turniers.

"Wir waren also wirklich in den Ryder Cup verliebt, wir mochten, was sie taten, wir dachten, wie großartig es wäre, wenn Rivalen Teamkollegen werden würden", fügte Godsick hinzu. "Normalerweise sieht man bei anderen Veranstaltungen Land gegen Land, und dies gab den Rivalen die Möglichkeit, im selben Team zu sein.

Wir haben es auf einem Blatt Papier skizziert und das Format funktioniert. Wir haben Glück - dies ist unsere vierte ausverkaufte Veranstaltung seit unserem Start in Prag und die Leute lieben es. Die Spieler kommen zusammen, diese Jungs geben jeden Tag ihr Bestes auf der Tour, daher ist es großartig, ihnen die Chance zu geben, ein Wochenende lang in einem Team zu sein.

Dies ist das erste Mal, dass die „Big 3“ bei dieser Veranstaltung fehlen. Sie sind seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2017 ein großer Anziehungspunkt für die Fans. Roger Federer und Rafael Nadal haben sich in diesem Jahr beide Verletzungen zugezogen. Federer hat wegen seiner Knieprobleme einen großen Teil der Saison verpasst. Fotokredit: ATP Tour Facebook