Roger Federer: "Ich vermisse die ärmellosen T-Shirts von Rafael Nadal"



by   |  LESUNGEN 1431

Roger Federer: "Ich vermisse die ärmellosen T-Shirts von Rafael Nadal"

In einem langen Interview mit dem GQ Magazine während seines Aufenthalts in Boston zum Laver Cup 2021 sprach Roger Federer über zahlreiche Themen. Apropos Kleidung und Outfits: Der 20-fache Grand-Slam-Champion brachte seinen Freund und Rivalen Rafael Nadal zur Sprache.

Federer sagte: "Jetzt kleiden sich Tennisspieler fast alle gleich, es gibt nicht mehr die markanten Stilunterschiede, die man früher bewundern konnte. Ich vermisse die ärmellosen Tennisshirts von Rafael Nadal. Gleichzeitig müssen wir bedenken, dass Evolution Teil des Geschäfts ist." Der 40-jährige Basler sieht vor seiner Pensionierung noch etwas zu geben: "Ich habe mich gefreut, dieses Jahr wieder in Wimbledon zu spielen, das war nach dem, was ich 2020 durchgemacht hatte, überhaupt nicht offensichtlich.

Ich bin nicht unter idealen Bedingungen dorthin gekommen, aber zumindest habe ich es geschafft. Die Niederlage mit Hurkacz hat mir sehr wehgetan. Wenn Sie die Enttäuschung nicht spüren, wenn Sie verlieren, bedeutet dies, dass die Zeit gekommen ist, genug zu sagen."

Roger Federer überraschte alle beim Laver Cup 2021

Roger flog nach Boston, um die vierte Ausgabe des Laver Cup live mitzuerleben.

Auch ohne die Big 3 auf dem Platz konnte Team Europe Team World in Bostons wunderschönem TD Garden problemlos besiegen. Der Ausgang des Wettbewerbs stand seit dem Eröffnungstag nie in Frage, dennoch fehlte es nicht an spektakulären Sequenzen, die das Publikum begeisterten.

Der ehemalige Weltranglistenerste, der zusammen mit seiner Agentur „Team 8“ das Laver-Cup-Format entwickelt hat, wurde in den letzten anderthalb Jahren zum dritten Mal am rechten Knie operiert. Ein genaues Programm für seine Rückkehr auf die Tour gibt es nicht, wie auch sein Trainer Ivan Ljubicic kürzlich in einem Interview mit der italienischen Zeitung Il Messaggero einräumte.

Das Schweizer Phänomen bestritt 2021 nur 13 offizielle Matches mit einer nicht ganz so aufregenden Bilanz von neun Siegen gegen vier Niederlagen.