Roger Federer entspannt in der Schweiz: Die Rückkehr ist nah



by   |  LESUNGEN 5420

Roger Federer entspannt in der Schweiz: Die Rückkehr ist nah

Roger Federer wollte das Panorama und die herrlichen Naturlandschaften seines Landes genießen und den Moment natürlich über seine Social-Media-Konten mit den Fans teilen. Roger Federer tauchte am Wochenende zwischen Samstag, 30.

und Sonntag, 31. Oktober, vollständig in das Grün der Schweiz ein und auch unter diesen Umständen fehlte es nicht an Dankbarkeit und Zuneigung seiner Bewunderer. "Sonntagsspaziergang Herbststimmung," dies ist der Kommentar zu dem Foto, das der Schweizer Meister in seinen sozialen Medien veröffentlicht hat, das bezeugt, wie der Tennisspieler die letzten Wochen des Zwangsstopps zu Hause verbringt, bevor er zu einem Tennisplatz zurückkehrt und einen Schläger nimmt, um mit der wirklichen Rehabilitation zu beginnen.

Renommierte Einsätze für den 40-jährigen gebürtigen Basler, der gerade von seinem Auftritt beim Laver Cup (aus eigener Idee geboren) und der Einweihung des Federer Express zurückgekehrt ist, eine Straßenbahn, die ganz ihm und seiner großen Karriere in der Tenniswelt gewidmet ist.

Neugier in den Rankings

Die ATP Tour hat, wie fast jeden Montag, die internationale Rangliste der Tour aktualisiert und trotz der Inaktivität im Saisonfinale 2021 hat Roger unglaublich eine Position gewonnen: Tatsächlich verlor der Kanadier Denis Shapovalov aufgrund der unterschiedlichen Punkte 6 Positionen und der Schweizer nutzte die Gelegenheit, um derzeit den 14.

Platz in der Gesamtwertung zu belegen. Mit nur 5 umstrittenen Wettbewerben in diesem Jahr und nur einem im Jahr 2020 ist Federer wahrscheinlich der Spieler, der die Situation der eingefrorenen Rangliste optimal genutzt hat und es dennoch schafft, in den Top 15 zu bleiben.

Ab August nächster Saison wird sich sicherlich alles ändern, da die Rangliste mit der traditionellen Zählmethode zurückkehrt und bis August (dem Neuausrichtungsdatum) die Schweizer weiterhin die zwischen 2019 und 2021 gesammelten Punkte verlieren werden.

Nach der Überwindung der Verletzung und der Knieoperation bleibt das Ziel im Jahr 2022, wieder so konkurrenzfähig wie möglich in die Tour zurückzukehren und mit einer guten Platzierung im ersten Teil des Jahres zu versuchen, einige Befriedigungen zu nehmen.

Es fällt schwer, den Gewinner von 20 Grand-Slam-Titeln bereits bei den Australian Open zu überprüfen, aktuell steht nur die angekündigte Teilnahme in Halle im Juni fest.