John McEnroe: 'Es gibt nur einen Roger Federer'

Der ehemalige amerikanische Spieler ist zweifelhaft über die anderen Top-Spieler kommen auf dem besten Niveau

by Ivan Ortiz
SHARE
 John McEnroe: 'Es gibt nur einen Roger Federer'

Bisher haben Novak Djokovic, Stan Wawrinka und Kei Nishikori ihre Saison beendet, und Andy Murray sieht auch so aus, als würde er das gleiche tun, wie er aus Peking und Shanghai zurückgezogen hat und vermutlich Wien und Paris vermissen wird, während Milos Raonic operiert wurde und weiß nicht, wo er zurückkommen wird.

John McEnroe ist zweifelhaft über all diese Spieler mit einem starken kommen zurück, wenn sie wieder anfangen zu konkurrieren. "Wenn es regnet, gießt es, ich glaube, es ist nur ein paar Jungs, die auf der Strecke gefallen sind", sagte McEnroe gegenüber BBC.

"Offensichtlich nach dem, was Roger seit sechs Monaten nicht gespielt hat und so gut getan hat - er gewann Australier, Wimbledon - die Leute denken und vielleicht kann ich das emulieren. Es gibt nur einen Roger Federer aber Murray, er sah aus wie er brauchte und offensichtlich war diese Hüfte bei Wimbledon mühsam.

Also ist es ein Schelm, aber das ist die Art und Weise, wie das Plätzchen zerbricht. "Kann er auf ein tolles Niveau zurückkommen? Sein Spiel basiert darauf, große Verteidigung zu spielen, er braucht Bewegung und das hat ihn von anderen Spielern getrennt.

Er bewegt sich so gut, also weiß ich, ich persönlich, meine Hüfte fing an, mich um 26/27 zu gehen, und ich habe nie ganz dasselbe, ich hatte nie denselben Frühling in meinen Beinen und es war so frustierend.

Ich bin hoffnungsvoll, dass in diesen Tagen die Art und Weise Menschen scheinen viel mehr darüber wissen, wie zu erholen und die Spieler wieder auf 100% sie können helfen. Andy kann das machen. "

John Mcenroe Roger Federer
SHARE