Roger Federer äußert sich zum Russland-Ukraine-Krieg und kündigt große Spende an



by   |  LESUNGEN 1342

Roger Federer äußert sich zum Russland-Ukraine-Krieg und kündigt große Spende an

Roger Federer sagt, er sei „entsetzt“, die Szenen aus der Ukraine zu sehen, da er versprochen habe, 500.000 Dollar zu spenden, um den ukrainischen Kindern zu helfen. Federer, einer der größten Spieler der Tennisgeschichte, hat sich gegen den Krieg ausgesprochen und betont, dass er und seine Familie für den Frieden stehen.

„Meine Familie und ich sind entsetzt, Bilder aus der Ukraine zu sehen, und mit gebrochenem Herzen für die unschuldigen Menschen, die so schrecklich betroffen sind. Wir stehen für Frieden", kündigte Federer in einer Nachricht in seinen sozialen Medien an.

"Wir werden pflegebedürftigen Kindern aus der Ukraine helfen, ungefähr 6 Millionen ukrainische Kinder gehen derzeit nicht zur Schule und wir wissen, dass es eine sehr kritische Zeit ist, um Zugang zu Bildung zu ermöglichen, und möchten sie dabei unterstützen, mit dieser äußerst traumatischen Erfahrung umzugehen.

Über die Roger Federer Foundation werden wir War Child Holland mit einer Spende in Höhe von 500.000 US-Dollar unterstützen, um den Zugang zu weiterführender Schulbildung für ukrainische Kinder zu ermöglichen."

Federer ist noch nicht fertig

Federer hatte seit 2020 drei Knieoperationen, aber er ist noch nicht mit dem Tennisspielen fertig, da er in der zweiten Hälfte der Saison ein Comeback anstrebt.

„Nach vielen Monaten des Kampfes gegen Verletzungen hat mich meine Rückkehr zur Tour im März nach meiner ersten Operation hervorgehoben und mir Energie gegeben, meine Tenniskarriere fortzusetzen. Ich bin dankbar für jede Minute, die ich mit meinen Fans und meiner Tennisfamilie auf dem Platz verbringen durfte.

Meine Erfahrung in Doha hat mir gezeigt, dass meine Reise als Spitzensportler noch nicht zu Ende ist. Die Fortschritte, die ich jeden Tag mache, bestärken meinen Glauben, dass ich gesund und stark genug sein werde, um auf höchstem Niveau auf den Tennisplatz zurückzukehren", schrieb Federer in seinem Jahresbericht. Federer ist für den Ende September stattfindenden Laver Cup bestätigt.