Roger Federer bestätigt nach Indian Wells zwei Rekorde!



by   |  LESUNGEN 2013

Roger Federer bestätigt nach Indian Wells zwei Rekorde!

Rafael Nadal ist beinahe der zweite Spieler in der Geschichte, der im Alter von über 35 Jahren einen Masters 1000-Titel gewinnt. Die Rippenverletzung, die das Rennen teilweise beeinträchtigte, und die hervorragende Leistung von Taylor Fritz hinderten den Mallorquiner jedoch daran, diesen Rekord, der in den Händen von Roger Federer bleibt, einzustellen.

Tatsächlich gewann der Schweizer Meister mit 37 Jahren sein letztes Masters 1000 in seiner Karriere, als er 2019 Miami gewann, indem er John Isner besiegte. Wann der 40-jährige Baselbieter wieder auf den Platz zurückkehrt, ist nicht bekannt, mittlerweile hat er vor einigen Tagen die Tennisfans mit der Veröffentlichung eines Videos beim Versuch der Vorhand auf einem Hallenplatz begeistert.

Ein Zeichen also, dass er im Hinblick auf eine mögliche Rückkehr zur Tour mit dem Training begonnen hat. Nadal verpasste bei der Niederlage im Finale gegen Fritz die Gelegenheit, den aktuellen Rekordhalter Novak Djokovic mit 37 Masters 1000 zu erreichen.

Aber nicht nur der Manacor-Spieler beendete seine Siegesserie mit 20 Siegen, der drittbesten Vorsaisonserie in der Geschichte dieses Sports. Nur Djokovic war 2020 und 2011 besser als er, als er 25 bzw. 41 Siege in Folge holte.

Rafael Nadal stärkt seinen Siegquotenrekord im Tennis

In diesem Indian Wells hat der 21-fache Slam-Sieger jedoch stattdessen einen sehr wichtigen Rekord bestätigt und gefestigt: Mit 1048 Siegen und 210 Niederlagen liegt er auf dem ersten Platz für den Prozentsatz der gewonnenen Matches: 83,31 %.

Dahinter steht Novak Djokovic, der im Viertelfinale in Dubai leicht verloren hat. Die Bilanz des 34-jährigen Belgraders beträgt 991 Siege und 200 Niederlagen, was 83,21 % der Erfolge entspricht. Zwischen Slams und Masters 1000 werden die beiden 2022 auch um diesen anderen wichtigen Rekord kämpfen.

Beide werden beim gerade begonnenen Miami Masters 1000 fehlen. Djokovic wegen seines ungeimpften Status, während Rafael Nadal seine Batterien im Hinblick auf die Sandplatzsaison aufladen soll, wo er sicherlich gut abschneiden und die Niederlage im Halbfinale der vergangenen Saison bei Roland Garros gegen den Serben rächen will.