Trevor Noah: „Roger Federer ist der eleganteste Mensch, den ich je getroffen habe“



by   |  LESUNGEN 939

Trevor Noah: „Roger Federer ist der eleganteste Mensch, den ich je getroffen habe“

Trevor Noah kam zurück, um über seinen Freund Roger Federer zu sprechen. Der Schweizer Maestro war Gastgeber des südafrikanischen Komikers während seiner jüngsten Tournee in der Schweiz. Trevor Noah lobt Roger über sein Twitter-Profil: "Ich möchte Roger Federer von ganzem Herzen danken.

Es war mir eine Ehre, Ihr Gast in der Schweiz zu sein, Sie sind der eleganteste Mann, den ich je getroffen habe. Ich weiß, dass du es vermisst, mit mir zu spielen, aber ich hoffe, dass du wieder auf den Platz zurückkehren und mir zu Ehren antreten kannst, jetzt, wo mein Knie außer Gefecht ist."

Im Verlauf eines kürzlichen Interviews mit RTBF analysierte Christopher Clarey, ein bekannter Korrespondent der New York Times, Federers Aussichten: „Nach all dieser Arbeit glaube ich, dass er 2023 wieder spielen und zum ‚letzten Mal‘ nach Wimbledon zurückkehren will.

Seine glorreichen Tage sind für mich vorbei, aber er kann immer noch einige großartige Matches bestreiten, wenn er wieder in Form kommt. Roger ist ein äußerst intelligenter und einfühlsamer Mann. Er liebt die Interaktion mit der Außenwelt und tut alles, um geschätzt zu werden."

Roger Federers Comeback auf dem Platz

Federers Auftritte auf dem Platz waren in den letzten zwei Jahren sehr begrenzt, aufgrund einer schweren Verletzung am rechten Knie konnte Roger in diesem letzten Teil seiner legendären Karriere nicht so viel spielen, wie er es sich gewünscht hätte.

Vorerst ist seine Anwesenheit beim Laver Cup und der ATP in Basel bestätigt. Es genügt zu sagen, dass das Schweizer Phänomen im Jahr 2021 nur 13 offizielle Matches bestritt und dabei neun Siege und vier Niederlagen einfuhr.

Das Achtelfinale in Roland Garros und das Viertelfinale in Wimbledon waren seine besten Saisonergebnisse, eine viel zu magere Bilanz für einen der größten aller Zeiten. Wenige Wochen nach The Championships gab der 20-fache Grand-Slam-Champion bekannt, dass er einen Knierückfall erlitten und zum dritten Mal in 18 Monaten operiert wurde.

Der 40-jährige Basler hat nie daran gedacht, seinen Schläger an den Nagel zu hängen und soll im Spätsommer oder Frühherbst zurück sein. Fotokredit: Matt Wilson