Federer: "Ich hoffe,dass es keinen Spieler wie mich oder Nadal geben wird"

Der Schweizer Spieler teilt interessante Sicht auf Tennis Zukunft

by Ivan Ortiz
SHARE
Federer: "Ich hoffe,dass es keinen Spieler wie mich oder Nadal geben wird"

Ist es möglich, jüngeren Spielern beizubringen, wie Roger Federer zu spielen? Der Schweizer selbst hat diese Frage kürzlich in einem Interview beantwortet. "Ich glaube nicht, dass du einen anderen wie mich willst, weißt du, weil du eine andere Persönlichkeit willst, ein anderes Spiel", gab Federer zu.

»Könnte etwas ähnlich sein.

Aber ich denke, dass die verschiedenen Charaktere und Spielweisen das Spiel wirklich antreiben. " Er erweiterte sein Konzept auch auf andere Spieler: "Am Ende des Tages möchte ich keinen anderen Typ wie mich sehen, einen anderen Typ wie Rafael.

Nadal, ein anderer Typ wie jemand anders.

Wir sind alle sehr verschieden und das ist gut so. So haben Fans oder Medien ihre Spieler, für die sie sich interessieren. Ich denke, es ist immer eine schlechte Idee, das Spiel nach jemandem zu gründen.

Ich hatte ein bisschen diese Situation mit (Pete) Sampras.

Jeder hat mich mit ihm verglichen. Wenn du das Spiel, den Charakter ansiehst und analysierst, sind wir tatsächlich unglaublich verschieden. Also wollte ich nicht als zweiter Sampras bekannt sein, wie andere nicht der zweite Federer sein wollen.

Sie alle müssen ihre eigene Identität schaffen. Ich denke, das ist auch wichtig, auch, dass die Medien das immer respektieren und nicht immer danach suchen. Es gibt immer ein erstes von allem für jeden.


SHARE