»Ich weiß nichts über den Rückzug von Serena Williams« - Montreal Director

Eugène Lapierre kommentiert den Amerikaner, der nicht in Montreal spielt

by Ivan Ortiz
SHARE
 »Ich weiß nichts über den Rückzug von Serena Williams« - Montreal Director

Serena Williams hat sich am Samstag aus dem Rogers Cup zurückgezogen, aus persönlichen Gründen, die nicht wirklich erklären, warum sie diese Wahl getroffen hat. Sie muss möglicherweise vor den verbleibenden nordamerikanischen Hard-Court-Saison-Veranstaltungen mehr üben, aber der Turnierdirektor Eugéne Lapierre hat es nicht bestätigt.

"Wir wissen nichts mehr über Serenas Rückzug, ich hatte nicht die Gelegenheit, mit ihr oder ihrem Agenten zu sprechen", sagte er am Samstag während einer Telefonkonferenz. "Es muss nicht einfach sein, dass [Williams] als Mutter zurückkommt.

Sie hatte keine leichte Flucht nach ihrer Rückkehr zu den harten Gerichten. Ich denke, dass sie vielleicht mit ihrem Niveau auf den Übungsgerichten nicht zufrieden war. "

Lapierre kommentierte auch seine Gedanken zu Last-Minute-Abhebungen: "Ich mache am Samstag etwa zwei von drei Pressekonferenzen.

Ich mag es nicht, sie zu machen, aber darum geht es, sei es für Männer oder Frauen. Es ist eine Realität des Sports, besonders des individuellen Sports. Es zeigt weniger, wenn es sich um einen Mannschaftssport handelt, wenn es sich um einen Stern handelt.

Wenn die Pittsburgh Penguins in der Stadt sind, wird es immer noch eine Show sein, auch wenn [Sydney] Crosby nicht da ist, während es für einen einzelnen Sport etwas anders ist. Aber das Turnier als Ganzes ändert sich nicht.

Wir haben ein großes Turnier ", versicherte Lapierre. "Die zehn besten Spieler sind anwesend und 22 der 25 besten Spieler der Welt sind da. Die Auslosung ist unglaublich! '


Serena Williams
SHARE