Wann ist die beste Zeit, um Tennis zu trainieren?



by   |  LESUNGEN 293

Wann ist die beste Zeit, um Tennis zu trainieren?

Sogar die großen Champions wie Roger Federer und Rafael Nadal werden Lieblingsmomente des Tages zum Trainieren haben. Je nachdem, was unsere biologische Uhr vorschlägt, hat jeder Moment des Tages Vor- und Nachteile für ein gutes Training.

Zu welcher Tageszeit trainieren Sie am besten?

Das Training am Morgen, Mittag, Nachmittag und Abend hat Vor- und Nachteile, die dazu beitragen können, das Tennis des Praktizierenden zu verbessern. Für viele Tennisspieler ist die beste Zeit zum Trainieren der späte Nachmittag oder Abend.

Der Grund ist, dass in dieser Phase des Tages die Temperatur der Muskeln das Maximum erreicht. Wenn die Muskeln wärmer sind, nehmen die Stoffwechselprozesse und der Energiestoffwechsel der Muskeln zu. Der gleiche Effekt wird beim Aufwärmen vor dem Training erzielt.

MORGEN. Das morgendliche Training hat einige Vorteile. Es kann für den Rest des Tages körperliche und humorale Belastungen verursachen. Darüber hinaus ist nach einigen Studien der Testosteronspiegel, der beim Krafttraining nützlich ist, am frühen Morgen maximal.

Die Turnhallen oder Clubs sind leerer und es ist auch vorteilhaft für diejenigen, die früh aufstehen und den ganzen Tag arbeiten. In dem Tennisclub, in dem ich trainiere, ist es nicht ungewöhnlich, dass Praktizierende um 06:00 Uhr anfangen zu spielen.

Die Nachteile können sich auf die Steifheit von Muskeln und Gelenken beziehen. Eine gute Erwärmung ist erforderlich, um Verletzungen zu vermeiden. Es dauert auch länger, um den Stoffwechsel in Gang zu bringen. Und wenn Sie eine Person sind, die spät abends schlafen geht oder nicht daran gewöhnt ist, früh morgens aufzuwachen, wird ein morgendliches Training nicht empfohlen: Es wäre kein Spaß und keine Freude mehr.

MITTAGSPAUSE. Die Mittagspause kann von Personen genutzt werden, die tagsüber aufgrund der Arbeit keine anderen Momente zum Trainieren haben. Wenn der Morgen im Büro besonders stressig war, kann das Training zur Mittagszeit helfen, Stress und Anspannung abzubauen.

Der Hauptnachteil ist, dass die Mittagspause nicht lange dauert: Die begrenzte Zeit kann dem Praktizierenden wenig Ruhe geben, um die Übungen in Ruhe durchzuführen. NACHMITTAG UND ABEND. Die maximale Körpertemperatur fördert ein tiefes und intensives Training und verbessert die Leistung.

Sie haben mehr Zeit für das Training, mit dem Sie auch alle Spannungen und den Stress des Arbeitstages abbauen können. Im Sommer haben Sie die Möglichkeit, auch lange im Freien zu trainieren. Der Hauptnachteil betrifft die Motivation: Nach einem langen und harten Arbeitstag haben viele das Bedürfnis, sich auszuruhen, und verlieren die Motivation, die für ein gutes Training erforderlich ist.

Wie wir gesehen haben, haben die verschiedenen Momente des Tages günstige und ungünstige Aspekte für das Training: Um Roger Federer und Rafael Nadal nachzuahmen, müssen die Praktizierenden verstehen, wann sie am besten ihr Tennis trainieren können.