Fundraising Ikhaya Grundschule in Kayamandi(Stellenbosch) Südafrika


by   |  LESUNGEN 128
Fundraising Ikhaya Grundschule in Kayamandi(Stellenbosch) Südafrika

Obwohl die Bedeutung im Laufe der Jahre verloren gegangen ist, sehen die südafrikanischen Townships immer noch düster aus und werden hauptsächlich von nicht-weißen Menschen bewohnt. Kayamandi, etwas außerhalb von Stellenbosch gelegen, ist die zweitälteste Gemeinde in Südafrika und hat eine faszinierende Geschichte: Seine Entwicklung geschah im Laufe der Jahrzehnte, um den Lebensbedürfnissen der Arbeiter aus dem Ostkap gerecht zu werden.

Mit der Zeit ist eine nette Gemeinschaft entstanden, vereint und warmherzig. Dennoch ist Armut ein großes Problem in der Region, und auch Kinder sind davon betroffen. Wenn Sie Kayamandi besuchen, stoßen Sie auf die Ikhaya-Grundschule.

Sein Chef Thulani Nofemele hat eine große Leidenschaft und Menschlichkeit. Die Schule ist zu einem Bezugspunkt geworden und dient mehr als 2000 Kindern. Das Projekt der Tennis World Foundation konzentrierte sich auf eine Gruppe von 250 Kindern aus der dritten Klasse.

Pinkie Yoliswa war der Verantwortliche für das Sporttraining und er ist fest davon überzeugt, dass Sport für die Ausbildung unerlässlich ist. In der Schule gibt es auch einen Tennisplatz, der jetzt verlassen ist und eine Intervention benötigt, um wieder einsatzbereit zu sein.

Die Tennis World Foundation hat wichtige Möglichkeiten innerhalb dieser Schule identifiziert und möchte mit zwei klaren Zielen eingreifen: Bieten Sie Ihrem Kind ein Entwicklungsprogramm an und reparieren Sie den Tennisplatz.