Daniil Medvedev verrät, wie er ein begeisterter Bayern-München-Fan wurde



by   |  LESUNGEN 2884

Daniil Medvedev verrät, wie er ein begeisterter Bayern-München-Fan wurde

Der russische Tennisstar Daniil Medvedev hat verraten, dass er seit seinem zwölften Lebensjahr ein großer Fan des FC Bayern München ist. „Ehrlich gesagt habe ich mich mit vielleicht 12 Jahren richtig in den Fußball und in die Bayern verliebt.

Da hat es richtig angefangen. Aber auch davor, als ich 6 Jahre alt war, erinnere ich mich, dass ich Bayern schon mochte. Sie waren damals wirklich gut und ich erinnere mich, dass ich meinen Eltern gesagt habe, dass die Bayern spielen, wir müssen uns das ansehen.

Aber als ich 12 war, bin ich richtig zum Fußball gekommen, also habe ich mir gesagt: Ich brauche jetzt ein Team", sagte Medvedev gegenüber SPOX. Medvedev, der auf Platz 2 der Weltrangliste steht, gab bekannt, dass seine erste Lieblingsmannschaft CSKA Moskau war, aber da sie nicht erfolgreich waren, beschloss er, eine große Mannschaft zu finden.

"Als ich jünger war, habe ich CSKA Moskau unterstützt, aber sie spielten nicht in der Champions League oder spielten dort, sie haben oft verloren. Also brauchte ich ein Team in Europa, das ich unterstützen und von dem ich ein Fan sein kann.

Da erinnerte ich mich daran, dass ich Bayern wirklich mochte und sagte: Das ist jetzt meine Mannschaft. So habe ich meine Mannschaft gewählt und von da an habe ich natürlich angefangen, bestimmte Spieler der Bayern wirklich zu mögen und sie wurde immer größer für mich."

Medvedev hat noch nie ein Bayern-Spiel verpasst

"Klar, als ich in der Schule und an der Universität war, habe ich mir absolut alles angeschaut", behauptete Medvedev. "Ich habe jedes Spiel der Bayern gesehen, ich habe jedes Freundschaftsspiel gesehen, ich habe sogar Trainingseinheiten gesehen, wenn es eine Möglichkeit gab.

Ich wurde ein großer Fan. Erst als ich im Tennis besser und erfolgreicher wurde, musste Fußball an Bedeutung verlieren, nur weil ich weniger Zeit hatte. Aber ich verfolge Bayern jeden Tag auf Tour. Für Bayern gibt es einen russischen Sozialen-Media-Kanal, auf dem Sie alle Neuigkeiten und das Geschehen verfolgen können.

Das lese ich jeden Tag. Da wir so viel unterwegs sind, ist es schwierig, ein Abonnement zu haben, um alle Spiele zu sehen, aber wenn ich Zeit habe, versuche ich immer, einen Weg zu finden, die Spiele im Internet zu sehen. Und ich habe sogar einige Zeit mit einigen Freunden das Kickbase-Managerspiel gespielt und in beiden Jahren gewonnen, aber weil die Bundesliga etwas weniger beliebt ist als die Premier League, haben meine Freunde aufgehört zu spielen, also spiele ich sie nicht mehr." Fotokredit: Corinne Dubreull/ATP Tour