Victorias Sportminister: ’Wenn ich ein Spieler wäre, würde ich mich impfen lassen’



by   |  LESUNGEN 708

Victorias Sportminister: ’Wenn ich ein Spieler wäre, würde ich mich impfen lassen’

Victorias Sportminister Martin Pakula riet den ATP- und WTA-Spielern, sich impfen zu lassen, damit sie problemlos zu den Australian Open kommen können. Vor einer Woche sagte Victorias Premier Dan Andrews, dass ungeimpfte Spieler wahrscheinlich nicht an den Australian Open teilnehmen dürfen.

"Wenn ich ein ATP- oder WTA-Spieler wäre, würde ich mich impfen lassen", sagte Victorias Sportministerin Pakula gegenüber SEN. "Das wird ihnen die beste Gelegenheit geben, bei den Australian Open mit den minimalen Einschränkungen zu spielen, die für diese Leute gelten könnten."

Ungeimpfte Spieler könnten weiterhin die Australian Open spielen dürfen

Selbst wenn sie die Australian Open spielen dürfen, würden ungeimpfte Spieler nicht die gleichen Vorteile genießen wie geimpfte Spieler.

"Ob ungeimpfte Menschen überhaupt (nach Australien) einreisen dürfen oder nicht, ich weiß noch keine Antwort darauf", sagte Pakula. „Das wird, wie ich vermute, Gegenstand von Diskussionen im nationalen Kabinett und im Bundeskabinett sein.

Was die Regeln angeht, die speziell rund um die Australian Open gelten könnten, sind wir in Gesprächen mit Tennis Australia und dem Gesundheitsministerium darüber." Titelverteidiger Novak Djokovic könnte sich in einer schwierigen Lage befinden.

"Ich bin gegen Impfungen und möchte nicht von jemandem gezwungen werden, einen Impfstoff zu nehmen, um reisen zu können," sagte Djokovic im April 2020. Die australische Tennislegende Todd Woodbridge wäre schockiert, wenn Djokovic aufgrund seines Impfstatus die Australian Open verpassen würde.

"Wenn Novak so viel auf dem Spiel steht, muss man denken, dass er ernsthaft darüber nachdenken wird ... er ist mit Roger und Rafa mit 20 Grand-Slam-Titeln gleichauf, sagte Woodbridge. "Wenn man zu dem Turnier kommt, bei dem er so viel gewonnen hat, muss man denken, dass er ernsthaft darüber nachdenkt, es zu tun. Es wäre ein Schock für mich, wenn er nicht nach Australien kommt."