Yastremska verlässt die Ukraine, nachdem sie Nächte in Tiefgaragen verbracht hat



by   |  LESUNGEN 1537

Yastremska verlässt die Ukraine, nachdem sie Nächte in Tiefgaragen verbracht hat

Die ukrainische Tennisspielerin Dayana Yastremska gab bekannt, dass sie zwei Tage in der Tiefgarage verbracht hatte, bevor ihre Eltern sie und ihre kleine Schwester aus der Ukraine schickten. Glücklicherweise deuten die neuesten Berichte darauf hin, dass Dayana und ihre Schwester Rumänien erreicht haben und jetzt in Sicherheit sind.

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags startete Russland seine Invasion in der Ukraine. „Nach zwei Nächten in der Tiefgarage haben meine Eltern entschieden, mich und meine kleine Schwester um jeden Preis aus der Ukraine zu schicken!

Mama, Papa, wir lieben euch sehr, passt auf euch auf“, schrieb Yastremska auf Instagram.

Yastremska ist jetzt in Sicherheit

Am Donnerstag kritisierte die ukrainische Tennisspielerin Lesia Tsurenko Russland und nannte den russischen Präsidenten Wladimir Putin einen „Diktator“.

Außerdem fügte Tsurenko hinzu, dass es „inakzeptabel“ sei, dass die Ukrainer „aufgrund der politischen Ambitionen des russischen Diktators“ sterben. „Ich möchte die gesamte Tennis-Community bitten, sich in ihren sozialen Medien gegen den Krieg auszusprechen!

Ich bitte alle, die Ukraine in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Es ist einfach inakzeptabel, dass Menschen in meinem Land wegen der politischen Ambitionen des russischen Diktators sterben!", twitterte Tsurenko.

Einen Tag zuvor teilte die ukrainische Tennisspielerin Marta Kostyuk eine starke Botschaft auf Instagram. „Die Ukraine hat ihre eigene Geschichte. Die Ukraine hat ihre eigene Kultur. Die Ukraine hat ihre eigene Sprache. Die Ukraine hat eine eigene Nation.

Die Ukraine hat ein eigenes Territorium. Die Ukraine ist ein souveräner Staat. Die Ukraine ist kein ‚Teil Russlands‘, sie war es nicht und wird es nie sein“, postete Kostyuk auf Instagram Story. Auch Elina Svitolina, die Spitzenspielerin aus der Ukraine, reagierte auf die russische Invasion.

Svitolina war absolut am Boden zerstört und mit gebrochenem Herzen, als sie Folgendes twitterte.

Unterdessen trat Yastremska letzte Woche zuletzt in Dubai an.

Yastremska gewann drei Qualifikationsmatches, um sich einen Platz in der Hauptziehung in Dubai zu sichern, bevor sie das Viertelfinale erreichte. Yastremska trat auch in Australien an, wo sie keinen großen Erfolg hatte, da sie in Adelaide 2 und den Australian Open Niederlagen in der ersten Runde hinnehmen musste.