Daria Kasatkina enthüllt, dass sie schwul ist und eine Freundin hat



by   |  LESUNGEN 1937

Daria Kasatkina enthüllt, dass sie schwul ist und eine Freundin hat

Die russische Tennisstar Daria Kasatkina hat sich als homose*uell geoutet und verraten, dass sie in einer Beziehung mit einer Freundin ist. Die 25-jährige Kasatkina sprach in einem Gespräch mit der russischen Blogger Vitya Kravchenko zum ersten Mal öffentlich über ihre Orientierung.

In einem Gespräch mit Kravchenko applaudierte Kasatkina dem russischen Fußballstar Nadya Karpova, der sich kürzlich als schwul geoutet hat. "Meine Hochachtung vor Nadya Karpova, was für ein Mädchen.

Ich habe mich für sie gefreut, aber auch für andere Menschen, vor allem für Mädchen, die das wissen sollten. Es hat sie sicher gestärkt und unterstützt", sagte Kasatkina laut Sportskeeda. "Nadya hat nicht nur sich selbst geholfen, indem sie sich geoutet und diese Last von sich genommen hat, sie hat auch anderen geholfen."

Kasatkina: Ich habe eine Freundin

Auf die direkte Frage, ob sie in einer Beziehung mit einer Freundin sei, sagte Kasatkina ja.

"Ja, [ich habe derzeit eine Freundin]", gab Kasatkina zu. Kasatkina, die derzeit die bestplatzierte russische Spielerin ist, erklärte, sie fühle sich nach ihrem Coming-out erleichtert und in Frieden. "Ein Leben im Schrank ist unmöglich.

Nicht auf lange Sicht, nein. Es ist zu schwer. Es ist sinnlos, du wirst dich völlig darauf konzentrieren, bis du dich entscheidest, herauszukommen. Natürlich liegt es an Ihnen, wie Sie es machen und wie viel Sie erzählen", sagte Kasatkina.

"In Frieden mit sich selbst zu leben ist das Einzige, was zählt, und alle anderen können mich mal." Kasatkina kehrte in dieser Woche in Hamburg ins Wettkampfgeschehen zurück. Nachdem sie in Berlin und Bad Homburg zweimal das Viertelfinale auf Rasen erreicht hatte, musste Kasatkina wegen der vom AELTC verhängten Sperre für russische Spieler auf Wimbledon verzichten.

Nach einer dreiwöchigen Pause kehrte Kasatkina in dieser Woche beim WTA-Sandplatzturnier in Hamburg in den Spielbetrieb zurück. Leider ist Kasatkina in Hamburg nicht weit gekommen. In der ersten Runde von Hamburg verlor Kasatkina überraschend mit 6:2, 2:6, 6:4 gegen Katerina Siniakova.