Nick Kyrgios öffnet sich in öffentlichem Liebesbrief an seine Freundin



by   |  LESUNGEN 1442

Nick Kyrgios öffnet sich in öffentlichem Liebesbrief an seine Freundin

Nach einem für ihn eher enttäuschenden Verlauf der US Open hat sich Nick Kyrgios in einem öffentlichen Liebesbrief auf Instagram bei seiner Freundin Costeen Hatzi bedankt. "Lieber Coz, was für eine Reise haben wir schon hinter uns.

Mein Leben ist nicht mehr dasselbe, seit ich dich kennengelernt habe. Du bringst mich immer wieder zum Lächeln und bist alles, was ich in schwierigen Momenten brauche. Es wird im Leben immer Kämpfe geben, und ich möchte die Höhen und Tiefen immer nur mit dir durchstehen.

Wir erkunden die Welt und erleben weiterhin all die Verrücktheiten da draußen, aber dies ist nur eine kleine Erinnerung daran, dass ich dich liebe und du meine bester Freundin bist", schrieb Nick Kyrgios auf Instagram.

Costeen Hatzi antwortete auf den Liebesbrief: "Ich liebe dich"

Kyrgios hält seine Freundin bei Laune

Nick Kyrgios ist weiterhin umstritten, wenn es darum geht, interessante Aussagen zu machen.

Während der US Open haben einige Nick darauf hingewiesen, dass das Doppelturnier teilweise ermüdend sein könnte und Nicks Ambitionen für die Einzelauslosung schmälert. "So viel aktiv Doppel spielen? Ehrlich gesagt, spiele ich lieber zweimal so viel Doppel als zu trainieren, es ist mehr Geld und meine Freundin ist glücklich!" Und mit seiner Freundin an seiner Seite ist Kyrgios' Motivation, gute Leistungen zu erbringen, enorm.

"Ehrlich gesagt fühle ich mich viel älter, viel reifer, und ich glaube, wenn man älter wird, merkt man, dass man diese Dinge nicht als selbstverständlich ansehen sollte, wie man sich fühlt, wie sich der Körper anfühlt.

Außerdem habe ich jetzt einen Partnerin, mit dem ich eine Zukunft sehe und für den ich sorgen muss. Ich habe also das Gefühl, dass meine Motivation viel höher ist als früher", sagte Kyrgios laut Sportskeeda. Ähnlicher Artikel: Nick Kyrgios spricht über den positiven Einfluss seiner Freundin auf seine Karriere.