Jannik Sinner: Rafael Nadal, Carlos Alcaraz sind bei Wind extrem schwer zu besiegen

Sinner wurde gebeten, die besten Bläser im Spiel zu nennen.

by Faruk Imamovic
SHARE
Jannik Sinner: Rafael Nadal, Carlos Alcaraz sind bei Wind extrem schwer zu besiegen

Jannik Sinner sagt, dass Spieler wie Rafael Nadal und Carlos Alcaraz extrem schwer zu besiegen sind, wenn der Wind das Spiel beeinflusst. Am Donnerstag besiegte Sinner Taylor Fritz in windigen Bedingungen in Indian Wells mit 6-4 4-6 6-4.

Nach dem Spiel wurde Sinner nach den Herausforderungen des Spielens bei Wind gefragt und gebeten, die härtesten Spieler in diesen Bedingungen zu nennen. "Ich denke, Spieler, die mit viel Spin spielen und ein bisschen sicherer spielen, sind sehr schwer zu schlagen.

Ich weiß nicht, Rafa, auch Carlos, er spielt mit viel Spin. Sie sind sehr schwer zu besiegen. Aber auch Spieler, die sehr gut aufschlagen, weil es schon schwierig ist, in normalen Bedingungen zu returnieren. Aber auch bei Wind ist es schwer zu returnieren.

Ich komme von einem Indoor-Turnier, also ist hier ein Ort, wo es normalerweise sehr windig ist. Letztes Jahr war es windiger. Aber ja, man muss auch ein bisschen Glück haben mit diesen Bedingungen. Aber ja, wenn man trainiert, kann einem hoffentlich der Wind auch ein wenig in den Spielen helfen", sagte Sinner.

Sinner über den Sieg gegen Fritz

Sinner, der auf Platz 13 der Welt steht, besiegte den verteidigenden Indian-Wells-Champion Fritz und beendete auch dessen Serie von neun aufeinanderfolgenden Siegen in der Wüste.

Nach dem Spiel enthüllte Sinner die Anpassungen, die ihm geholfen haben, Fritz zu schlagen. "Ja, auf einer Seite ist es ein bisschen schwieriger zu spielen - auf beiden Seiten ist es schwierig zu spielen, weil man auf einer Seite, besonders wenn man gegen den Wind spielt, mehr erste Aufschläge machen muss, aber versucht trotzdem aggressiv zu spielen, vielleicht verliert man ein bisschen das Timing und alles.

Aber wenn man mit Wind spielt, ist es auch schwierig, weil man gerade in der Rally schnell zu langen Bällen neigt. Also war es schwierig. Ich habe die Return-Position an einem gewissen Punkt ein wenig geändert, was mir ein wenig geholfen hat.

Aber es war immer noch schwierig, nein. Ich hatte das Gefühl, dass ich heute auf beiden Seiten sehr gut gespielt habe. Also, ja, es ist schwer", erklärte Sinner.

Jannik Sinner Rafael Nadal Carlos Alcaraz
SHARE