Super-Mama Victoria Azarenka teilt eine bewegende Botschaft mit ihrem Sohn Leo

In einem aktuellen Bild teilte die ehemalige Australian-Open-Siegerin auf Instagram ein Bild, auf dem sie ihren Sohn Leo umarmt, und schrieb eine bewegende Nachricht

by Faruk Imamovic
SHARE
Super-Mama Victoria Azarenka teilt eine bewegende Botschaft mit ihrem Sohn Leo

Victoria Azarenka hat oft einige ihrer Momente mit ihrem Sohn Leo in den sozialen Medien geteilt. Vika hatte einen harten Rechtsstreit mit ihrem Ex-Freund Billy McKeague um das Sorgerecht für ihr Kind, einen Kampf, den die weißrussische Tennisspielerin gewann, der sie jedoch ein Jahr Abwesenheit von der Tour im Jahr 2017 kostete.

In einem kürzlich veröffentlichten Bild teilte die ehemalige Australian-Open-Siegerin ein Bild auf Instagram, auf dem sie ihren Sohn Leo umarmt. In dem Beitrag schrieb sie eine bewegende Botschaft: "Ich mag nicht perfekt sein, aber wenn ich meinen Sohn anschaue, weiß ich, dass ich etwas in meinem Leben perfekt richtig gemacht habe."

Vikas Worte nach Wimbledon

Vika Azarenkas Weg nach Wimbledon wurde in der Runde der letzten 16 nach einer Herausforderung mit tausend Bedeutungen gegen die Ukrainerin Elina Svitolina unterbrochen.

Die beiden Mütter des WTA-Zirkuits trafen unter einem recht schwierigen Klima aufeinander, das durch den Krieg in der Ukraine diktiert wurde, eine von ihnen ist Weißrussin und die andere, wie bereits erwähnt, eine ukrainische Tennisspielerin.

In einem Interview mit dem YouTube-Kanal "Up Front" sprach Azarenka über die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine sowie die Debatte über den besten Tennisspieler aller Zeiten bei den Männern und Frauen.

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin äußerte ihre Meinung zur Situation in der Ukraine: "Die letzten 18 Monate haben die Welt erschüttert. Ich habe es auf starke Weise erlebt. Ich kann nicht mehr sagen als die ukrainischen Spielerinnen, weil keine Bomben über meinem Haus fliegen.

Ich fühle mich sehr traurig, sehr schlecht für all die unschuldigen Menschen, die leiden. Ich bin teilweise Ukrainerin wegen meines Vaters, ich habe viele Freunde in der Ukraine, meine Familie in Belarus und ich kenne viele Menschen in Russland.

Als ich aufwuchs, habe ich nie zu viele Unterschiede zwischen Ländern gespürt. Jeder hat seine eigene Sprache, aber ich habe keinen Unterschied gespürt, nicht einmal auf dem Platz mit ukrainischen oder russischen Tennisspielerinnen.

Dieser Krieg hat Länder sehr getrennt. Was mir wichtig ist, ist Menschen in schwierigen Situationen zu helfen." Die ehemalige Nummer eins sprach auch das Thema "GOAT" (Greatest of All Time) an: "Für mich würde ich sagen, dass die Tennisspielerinnen Serena und Venus Williams sind.

Sie haben den Sport verändert, um kraftvoller und athletischer zu sein. Serena ist mental sehr stark, ihr Vermächtnis ist unglaublich. Im Herrenbereich denke ich, dass Djokovic nicht die Anerkennung bekommt, die er verdient.

Roger ist Eleganz, er ist der talentierteste der großen Drei. Rafa ist ein Kämpfer, ein reines Herz. Novak ist der Kopf. Man muss seine Überzeugungen und Werte respektieren, man kann zustimmen oder nicht. Er ist sehr diszipliniert, er wird nicht genug anerkannt, er hat mich wirklich beeindruckt.

Er wurde viele Male als Bösewicht dargestellt. Er musste viel mehr tun als Roger und Rafa, um ein gutes Bild von sich selbst aufrechtzuerhalten. Er geht immer gegen den Strom. Aus meiner Sicht denke ich, dass er, als er jünger war, wollte, dass ihn alle mögen, jetzt glaube ich, dass es ihm egal ist."

Victoria Azarenka
SHARE