Paula Badosas verletzungsbedingte Pause: Zwischen Tennisschlägen und Herzklopfen



by FARUK IMAMOVIC

Paula Badosas verletzungsbedingte Pause: Zwischen Tennisschlägen und Herzklopfen
© Getty Images Sport/Clive Brunskill

Das Jahr 2023 hat sich für die spanische Tennisspielerin Paula Badosa als besonders herausfordernd erwiesen. Badosa, die sich aus dem Wimbledon-Turnier 2023 zurückgezogen hat, konnte aufgrund einer Wirbelsäulenverletzung, die sie seit Monaten plagt, auch nicht am Canada Open und am US Open teilnehmen.

Vom Platz ins Privatleben

Dank der Sozialen Medien bleibt Badosa mit ihren Fans verbunden und hat kürzlich auf einige Fragen geantwortet, die ihr von ihren Anhängern gestellt wurden. Dabei sprach sie sowohl über ihren Umgang mit Verletzungen als auch über ihr Privatleben. "Bei so langanhaltenden Verletzungen gibt es immer Rückschläge", gab sie zu, "aber ich manage die Situation so gut ich kann." In Bezug auf ihre Beziehung und die griechische Kultur - ein klarer Hinweis auf den griechischen Tennisspieler Stefanos Tsitsipas - schwärmt sie: "Ich liebe die griechische Kultur.

Sie hat so viele Gemeinsamkeiten mit der spanischen. Ich liebe alles daran und kann es kaum erwarten, mehr darüber zu lernen." Es scheint, dass Tsitsipas aktuell eine entscheidende Rolle in Badosas Leben spielt. Aber nicht nur die Liebe, auch Positivität ist für sie ein Schlüssel zum Glück.

Positivität als Mantra

Die aktuelle Weltranglisten-54. sprach auch über ihre Lebensphilosophie. "Ich versuche immer, das Positive zu sehen", betonte sie. "Es gab Zeiten in meinem Leben, die nicht so waren, und es gibt Tage, die schlimmer sind als andere.

Aber ich weiß, dass mich das stärker macht und mir die Erfahrung gibt, es jedes Mal besser zu meistern. Wir müssen alle Arten von Erfahrungen im Leben durchmachen, um zu wissen, was wir wollen und was nicht.

Ich konzentriere mich auf das Gute in meinem Leben und vor allem darauf, den Moment zu leben." Während Badosa ihre Zeit abseits des Platzes verbringt, wird Tsitsipas beim ATP Masters 1000 in Shanghai zurückkehren, nachdem er bei seinem Debüt beim ATP 500 Turnier in Peking gegen Nicolas Jarry eine herbe Niederlage einstecken musste.

Paula Badosa