Naomi Osaka: Neue Freuden und Herausforderungen des Mutterseins



by FARUK IMAMOVIC

Naomi Osaka: Neue Freuden und Herausforderungen des Mutterseins
© Getty Images Sport/Elsa

Als Tennisstar Naomi Osaka im Juli ankündigte, dass sie Mutter einer kleinen Tochter namens Shai geworden ist, erregte dies weltweit Aufmerksamkeit. Osaka, die in diesem Monat 26 Jahre alt wurde, öffnete sich kürzlich über die Freuden und Herausforderungen des Mutterseins.

Von Tennisplätzen zu Babyschuhen

„Es gibt so viele Freuden, die ich zuvor nicht kannte", verriet Osaka in einem Gespräch mit dem Surgeon General Dr. Vivek H. Murthy. "Einfach ihr Gesicht zu sehen, wenn sie in ihrer pummeligen Phase ist.

Ich liebe es, ihre Wangen zu kneifen. Es macht wirklich meinen Tag, ihr kleine Outfits anzuziehen und solche Dinge." Aber das Muttersein hat auch seine Herausforderungen. Insbesondere für Osaka, die bekanntermaßen ein tiefgründiger Denker ist.

"Es gibt Stress, den ich auch nicht kannte. Manchmal frage ich mich, ob ich eine gute Mutter sein werde, da alles so neu für mich ist," erklärte sie.

Ein Wunsch für Shai

Seit sie sich öffentlich zu ihrem Kampf mit Angstzuständen und Depressionen bekannt hat, setzt sich Osaka leidenschaftlich für das Thema psychische Gesundheit ein.

Auf die Frage, was sie sich für ihre Tochter wünscht, antwortete Osaka berührend: "Ich möchte, dass sie ein freundlicher Mensch wird. Jemand, der Positivität und Freude ausstrahlt. Ich möchte, dass sie aufwächst in dem Wissen, geliebt und geschätzt zu werden.

Und ich denke, das ist alles, was ich tun kann."

Osakas Rückkehr zum Tennis

Nachdem Osaka die gesamte Saison 2023 verpasst hat, bereitet sie sich auf ihre Rückkehr zum Tennis vor. Fans können gespannt sein, denn die viermalige Grand-Slam-Siegerin wird voraussichtlich zu Beginn der Saison 2024 wieder auf dem Platz stehen.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Geburt von Shai Osaka nicht nur als Sportlerin, sondern auch als Mensch geprägt hat. Ihr Weg als Mutter und ihr Engagement für die mentale Gesundheit werden sicherlich viele inspirieren.

Naomi Osaka