Zwei Jahre Pause: Das harte Urteil für einen jungen Tennisstar nach Drogentest

Ein wenig bekannter amerikanischer Tennisspieler, der für die Universität von North Carolina angetreten war, wurde für zwei Jahre suspendiert

by Faruk Imamovic
SHARE
Zwei Jahre Pause: Das harte Urteil für einen jungen Tennisstar nach Drogentest
© Getty Images/Morgan Hancock

Ein wenig bekannter amerikanischer Tennisspieler, der für die Universität von North Carolina angetreten war, wurde für zwei Jahre suspendiert, nachdem er bei einem ATP-Challenger-Turnier positiv auf Marihuana getestet wurde, wie die Internationale Tennis Integritätsagentur (ITIA) am Dienstag bekannt gab.

Positiver Drogentest stürzt Tennisspieler in die Krise

Casey Kania, der 21-jährige Spieler mit einem Karriere-Hoch im Doppelranking von Platz 1.317 und Tennisverdiensten von insgesamt 482 Dollar laut ATP-Website, fiel durch seinen Drogentest im August 2023 in Cary, North Carolina, auf.

Dort schied er im Doppelviertelfinale aus. Interessanterweise wurden alle seine Ranking-Punkte und das gesamte Preisgeld, das er in seiner Karriere verdient hatte, bei diesem niedrigstufigen Turnier in Cary erzielt – und muss nun gemäß der ITIA zurückgegeben werden.

Als College-Sophomore an der UNC im letzten Jahr erhielt Kania eine Wildcard für die NCAA-Doppelschaftsmeisterschaft und schied in der Runde der letzten 32 aus, so die Website des College-Teams. Die ITIA erklärte, dass Kania nicht nachweisen konnte, dass er kein Verschulden an dem Verstoß trägt.

Die Agentur akzeptierte jedoch, dass der Spieler "nicht absichtlich gegen die Bestimmungen" des Anti-Doping-Programms des Sports verstoßen habe. Dies war der Grund für das zweijährige Verbot; eine absichtliche Verletzung wäre mit einer vierjährigen Suspendierung bestraft worden.

Suspendierung und ihre Folgen

Kanias Suspendierungszeitraum begann am 2. Februar, dem Tag, an dem die Entscheidung der ITIA erging, und wird am 1. Februar 2026 enden. Seine Ergebnisse, sein Preisgeld und seine Ranking-Punkte vom Event in Cary sowie von jedem Turnier danach bis jetzt sind verwirkt.

Während einer solchen Suspendierung ist es einem Spieler verboten, an jeglichen Tennisveranstaltungen teilzunehmen oder diese sogar zu besuchen, die von der ATP-Herrentour, der WTA-Damentour, der Internationalen Tennisföderation oder den Organisationen, die die vier Grand-Slam-Turniere ausrichten, sanktioniert werden.

Diese Entscheidung unterstreicht die strenge Haltung der ITIA gegenüber Dopingverstößen im Tennis und sendet eine klare Botschaft über die Bedeutung der Einhaltung der Anti-Doping-Regeln aus. Für Kania bedeutet dies eine signifikante Unterbrechung seiner aufkeimenden Tennislaufbahn und stellt eine harte Lektion über die Konsequenzen dar, die mit der Nichtbeachtung der Sportintegrität einhergehen.

SHARE