Spieler und Jahresende Boni.Godsick sagt,Federer sei nicht geldgesteuert

Top-Spieler sagen oft, dass sie sich nicht wirklich um Rankings kümmern, aber sie tun es oder zumindest sollten sie es tun.

by Ivan Ortiz
SHARE
 Spieler und Jahresende Boni.Godsick sagt,Federer sei nicht geldgesteuert

Top-Spieler sagen oft, dass sie sich nicht wirklich um Rankings kümmern, aber sie tun es oder zumindest sollten sie es tun. Im Ranking ändert sich für die Spieler viel, wenn es um die Boni von Sponsoren geht, wie die New York Times zeigt.

Roger Federer liegt 1.960 Punkte hinter der Weltrangliste. 1 Rafael Nadal und zwei sind im Rennen um das Jahr auf Platz Nr. Zu beenden. 1. Die Schweiz kann diese Woche in Basel 500 Punkte verdienen, indem sie den Titel gewinnt und der Schlüssel wird Paris Bercy spielen, was für Federer unsicher ist.

Aber laut Federers langjährigem Agenten Tony Godsick ist der Zeitplan des 19-maligen Grand-Slam-Champions nicht von seinen Geldpräferenzen betroffen. "Ich kann nicht für Roger sprechen, aber ich weiß, dass er keine Entscheidung für seinen Zeitplan treffen würde, der von Geld getrieben wurde", sagte Godsick.

"Er würde vor allem darauf achten, ob es in Bezug auf die physische Situation auf lange Sicht sinnvoll ist.

Nicht, "Oh, da gibt es einen Bonus." Ich bin mir nicht sicher, dass diese Jahre jemals mit Roger passiert sind.

" Das Ende des Jahres mit einem höheren Rang würde nicht nur die finanzielle Tiefe des Spielers erhöhen, sondern wäre auch hilfreich, um höhere Ausstellungsgebühren für Ausstellungen und Turniere zu verhandeln.

Der Altersfaktor wird ebenfalls berücksichtigt. Wenn ein Spieler 29-30 ist und das Jahr unter den Top-50 endet, erhält der Spieler keinen Bonus. Aber für jemanden wie Denis Shapovalov, der nur 18 Jahre alt ist, ändert sich vieles. Ruhm und Trophäen, aber auch viel Geld: Tennis ist wirklich eine volle Umgebung!

SHARE