Pouille reagiert auf Grosjeans wundersame Flucht aus dem brennenden Haas-Autounfall



by   |  LESUNGEN 518

Pouille reagiert auf Grosjeans wundersame Flucht aus dem brennenden Haas-Autounfall

ATP-Nummer 70, Lucas Pouille, trat auf seinem Social-Media-Kanal vor, nachdem er gesehen hatte, wie F1-Fahrer Romain Grosjean sein Haas-Auto verunglückte und kurz darauf in der ersten Runde des Grand Prix von Bahrain aus den Flammen sprang.

Zum Glück hatte Grosjean nur ein paar leichte Verbrennungen an den Händen, aber keine Brüche. Nach den neuesten Updates wird erwartet, dass er gegen Dienstag aus dem Krankenhaus in Manama entlassen wird. „Nach diesem Unfall erkennen wir die Risiken, die diese Fahrer eingehen, aber auch die Entwicklung der Sicherheitsvorkehrungen in der Formel 1“, twitterte Pouille.

Après cet accident On se rend compte des risques que prennent ces pilotes... Mais aussi de l’évolution de la sécurité incroyable des F1 😯#Grosjean #Formula1

Kurz nach der obigen Nachricht teilte der Tennisspieler auch ein Video mit, in dem sein Landsmann die neuesten Nachrichten über seinen Gesundheitszustand ankündigte.

"Hallo zusammen! Ich wollte nur sagen, dass es mir gut geht ... na ja, irgendwie in Ordnung (bewegte bandagierte Hände bewegen).

Vielen Dank für alle Mitteilungen“, begann Grosjean. "Ich war vor einigen Jahren nicht für den Halo(Anmerkung des Herausgebers: das 2018 von F1 verabschiedete Kopfschutzgerät), aber ich denke, es ist das Beste, was wir für die Formel 1 mitgebracht haben, und ohne ihn könnte ich heute nicht mit Ihnen sprechen."

Der glückliche Pilot wollte sich schließlich bei allen medizinischen Einrichtungen bedanken, die ihm nach dem Unfall an einem Tag geholfen hatten, der für ihn wirklich schlecht gewesen sein könnte. "Vielen Dank an alle medizinischen Mitarbeiter auf der Rennstrecke und im Krankenhaus.

Hoffentlich kann ich Ihnen bald einige Nachrichten schreiben und Ihnen sagen, wie es läuft", sagte Grosjean.

Haas Chef über Grosjean: "Er war sehr glücklich"

Der Chef des Teams, dessen Fahrer den Unfall erlitten hat, Günther Steiner, hat seine Gedanken in einem Interview mit Sky F1 geteilt: "Ich habe gerade mit ihm telefoniert, er ist in einem klaren Geisteszustand, er ist gut.

Sie bleiben immer noch über Nacht im Krankenhaus, sie wollen ihn dort behalten, aber er sagte mir, dass er sich gut fühlt, nichts ist kaputt. Er hat seine Hand von den Verbrennungen verbunden, er war sehr glücklich “, sagte Steiner. Romain Grosjean wird beim GP von Bahrain durch Pietro Fittipaldi ersetzt.