Australian Open 2021: dritter Flug isoliert für einen positiven Coronavirus-Fall



by   |  LESUNGEN 1193

Australian Open 2021: dritter Flug isoliert für einen positiven Coronavirus-Fall

Nach der komplizierten Tennissaison 2020 scheint auch 2021 nicht übertroffen zu werden: In den letzten Stunden wurden auf zwei Direktflügen nach Melbourne, einer von Abu Dhabi und der andere von Los Angeles, Fälle von Positivität gegenüber dem COVID-19-Virus festgestellt.

Alle Passagiere an Bord, einschließlich vieler Spieler, mussten eine zweiwöchige Quarantäne betreten, von der aus sie nicht einmal zum Training abreisen können. Dies könnte erhebliche Auswirkungen auf den Melbourne Grand Slam haben, der nun wirklich ohne die Teilnahme zahlreicher Spieler der Männer- und Frauen Touren starten könnte.

Unter den Leuten an Bord sind viele Tennisspieler, die am ersten Grand Slam des Jahres teilnehmen werden: Bianca Andreescu, Angelique Kerber, Paula Badosa, Marta Kostyuk, Swetlana Kusnezowa, Belinda Bencic, Elena Rybakina, Ons Jabeur und Maria Sakkari unter vielen anderen.

Der Albtraum ist noch nicht vorbei

Kürzlich kam die Nachricht von einem dritten Flug, bei dem die Besatzung ebenfalls in Melbourne isoliert werden muss: Es ist die QR7485 von Doha-Australien, auf der gerade ein neuer Fall von Positivität aufgrund von Coronavirus registriert wurde.

Im Flugzeug hauptsächlich Spieler, die in den letzten Tagen an den Australian Open-Qualifikationsspielen teilgenommen hatten, darunter der Franzose Alexandre Muller, der die auf seinem Handy empfangene Nachricht auf Twitter teilte: "Hallo allerseits", lautet das Bild, "leider haben wir schlechte Nachrichten für Sie.

Wir wurden gerade von den Gesundheitsbehörden darüber informiert, dass eine Person auf Flug QR7485 aus Doha bei ihrer Ankunft in Melbourne als positiv für den Coronavirus-Test befunden wurde. " Der 1997 geborene Müller belegt nun den 208.

Platz in der ATP-Weltrangliste. In der Australian Open-Qualifikation besiegte er Federico Gaio in der ersten Runde mit 6: 1, 6: 1, in der zweiten Runde den Kanadier Peter Polansky mit 6: 0, 6: 1 und verlor dann im letzten Spiel gegen Aslan Karatsev in zwei Sätzen.

Im vergangenen November nahm er am Challenger of Ortisei teil und setzte sich im dritten und letzten Satz im Halbfinale gegen Landsmann Antoine Hoang mit 6: 2 durch. In Melbourne wird der Serbe Novak Djokovic gerufen, um den Titel zu verteidigen, nachdem er letztes Jahr gegen Dominic Thiem triumphiert hatte.

In den letzten Stunden gab es einige Beschwerden von Australiern (einschließlich des Gesundheitsministers), insbesondere des Bundesstaates Victoria, gegen Tennis Australia und von Spielern gegen Quarantäne-Hotelunterkünfte.