WTA Madrid: Angelique Kerber fällt an Kvitova. Swiatek besiegt Laura Siegemund



by   |  LESUNGEN 555

WTA Madrid: Angelique Kerber fällt an Kvitova. Swiatek besiegt Laura Siegemund

Bei den Mutua Madrid Open wurden am Samstag acht Spiele der zweiten Runde ausgetragen, und die beiden deutschen Tennisspielerinnen Angelique Kerber und Laura Siegemund konnten das Achtelfinale nicht erreichen. Weltnummer 26 Angelique Kerber wurde von der neunten Samen Petra Kvitova mit 4: 6, 5: 7 besiegt, während Siegemund in geraden Sätzen auf den vierzehnten Samen Polens fiel, Iga Swiatek 3-6, 3-6.

Die Tschechin trifft im Achtelfinale auf die Russin Veronika Kudermetova und die Polin auf die Nummer 1 der Welt, Ashleigh Barty. Barty hatte keinen ihrer besten Tage auf einem Tennisplatz, aber die Tatsache, dass sie einen Weg gefunden hat, ihre Probleme zu lösen und ein Spiel zu gewinnen, das außer Kontrolle geraten zu sein scheint, spricht Bände über ihr Talent und ihre Erfolge und ihre Ergebnisse in den letzten Saisons erzielt.

Die Australierin besiegte die Slowenin Tamara Zidansek in einer Stunde und 58 Minuten mit 6: 4, 1: 6, 6: 3. Die Nummer eins der Welt war im ersten Satz sehr schlecht und musste sich drei schweren Breakpoints stellen, die alle mutig abgesagt wurden, bevor sie im neunten Spiel den Aufschlag ihrer Gegnerin brach und den Satz mit einer Punktzahl von 6-4 beendete.

Im zweiten Satz verlor Barty jedoch völlig den Fokus und nachdem sie sein erstes Aufschlagspiel gewonnen hatte, verlor sie fünf Spiele in Folge, um den Satz an ihren Gegnerin abzutreten. Im letzten entscheidenden Satz kam die Break, die das Spiel im zweiten Spiel entschied, als die Slowenin eine leichte Vorhand ins Netz schickte und Barty die Führung übernehmen ließ.

Zidansek hatte im fünften Spiel nur zwei Chancen, wieder ins Spiel zu kommen, aber sie erzielte in beiden Spielen kein Tor und erlaubte dem Australierin, das Achtelfinale bei der WTA in Madrid zu erreichen.

Bencic, Badosa, Kudermetova, Stephens und Sevastova erreichten das Achtelfinale

Die achte Saat, die Schweizerin Belinda Bencic, hatte eine schwierige Begegnung mit der Amerikanerin Bernarda Pera, in der sie zurückkehren musste, nachdem sie den ersten Satz verloren und mit 3: 6, 6: 1, 7: 6(5) gewonnen hatte.

Bencic trifft im Achtelfinale auf den Tunesierin Ons Jabeur, der den US Open-Siegerin 2017, Sloane Stephens, mit 4: 6, 6: 1, 6: 3 besiegte. Die Russin Veronika Kudermetova überraschte die siebte Samen, die Niederländerin Kiki Bertens mit 6: 4, 6: 3 und trifft nun auf die Tschechin Petra Kvitova.

Die Lettin Anastasija Sevastova überraschte auch die 15. Saat Großbritanniens, Johanna Konta, mit 6: 3, 6: 3. Sevastova trifft im Achtelfinale auf die Spanierin Paula Badosa, die in der zweiten Runde den Schweizerin Jil Teichmann mit 5: 7, 6: 1, 6: 2 besiegte. Fotokredit: Getty Images