Bad Homburg Open: Angelique Kerber und Laura Siegemund erreichen die zweite Runde



by   |  LESUNGEN 1339

Bad Homburg Open: Angelique Kerber und Laura Siegemund erreichen die zweite Runde

Die Nummer 4 Samen Angelique Kerber hat in der ersten Runde der Bad Homburg Open einen 6:1, 6:1 Sieg gegen die russische Qualifikantin Ekaterina Yashina eingefahren. Die Deutsche und Anna Blinkova spielen gegeneinander um einen Platz im Viertelfinale.

Die Russin Blinkova brauchte derweil drei Sätze und zwei Stunden und 16 Minuten, um gegen Clara Tauson 7-6(4), 4-6, 6-2 zu gewinnen. Auch die Nummer 8 Samen Laura Siegemund schaffte es in die zweite Runde. Die Deutsche musste sich einem unbekannten Gegnerin stellen, dem Inderin Riya Bhatia.

Siegemund sollte gegen die Amerikanerin Sloane Stephens antreten, musste das Turnier aber mit einer Verletzung am rechten Fuß verlassen. Bhatia kämpfte hart gegen Siegemund und führte mit einem Satz und einer Break, bevor die Deutsche zurückkämpfte, um ihre unerfahrene Rivalin zu besiegen.

Siegemund brauchte zwei Stunden und acht Minuten, um Bhatia mit 2:6, 7:6(2), 6:1 zu besiegen. In der zweiten Runde spielt Siegemund gegen die deutsche Landsfrau Tamara Korpatsch.

Top Samen Petra Kvitova überlebte bei ihrem Debüt eine Niederlage

Topgesetzte Petra Kvitova startete mit einem Sieg bei den Bad Homburg Open.

Allerdings musste sich die Nummer 11 der Welt gegen die polnische Qualifikantin Katarzyna Piter durchsetzen. Die Tschechin setzte sich nach einer Stunde und 52 Minuten Spielzeit mit 4-6, 6-1, 6-4 durch, in ihrem ersten Spiel seit ihrer Knöchelverletzung bei den French Open.

Im Gespräch mit der Pressekonferenz nach dem Spiel teilte Kvitova mit: „Ich fühlte eine Art Mischung von Emotionen. Ich war ziemlich glücklich, wieder auf dem Rasen zu sein. Auf der anderen Seite dachte ich, ich würde wahrscheinlich ein bisschen besser spielen.

Es war mein drittes Spiel nach meiner Verletzung, also habe ich mir wahrscheinlich etwas mehr erwartet, als ich heute wirklich gezeigt habe. Am Ende habe ich gewonnen, das ist also ein ziemlich gutes Ergebnis. Ich habe einige Spiele gefunden, in denen ich wirklich gutes Rasentennis gespielt habe, und das muss ich mitnehmen.“ In der zweiten Runde trifft Kvitova auf die Amerikanerin Ann Li.

Li gewann in der ersten Runde gegen die deutsche Qualifikantin Anna Zaja mit 6:0, 6:4. Lis Landsfrau, die drittgesetzte Jessica Pegula, zog ebenfalls in die zweite Runde ein. Pegula setzte sich in nur 65 Minuten gegen Amandine Hesse aus Frankreich mit 6:1, 6:2 durch.

Katarina Siniakova wird Pegulas Zweitrundengegnerin. Auch die Spanierin Sara Sorribes Tormo erreichte die zweite Runde. Die siebte Setzte brauchte zwei Stunden und 11 Minuten, um die Italienerin Martina Trevisan mit 6-4, 3-6, 6-2 zu besiegen.

Sorribes Tormo spielt als nächstes gegen Misaki Doi um einen Platz im Viertelfinale. Alize Cornet erreichte ebenfalls das Achtelfinale. Die Französin besiegte die Niederländerin Arantxa Rus mit 6-3, 2-6, 6-1 in zwei Stunden und fünf Minuten.

Cornet erwartet eine Weißrussin, sei es Yuliya Hatouka oder die Nummer 2 Samen Victoria Azarenka. Fotokredit: Sportfoto Zimmer/Maurer