US Open: Ashleigh Barty und Iga Swiatek erreichen die dritte Runde



by   |  LESUNGEN 1505

US Open: Ashleigh Barty und Iga Swiatek erreichen die dritte Runde

Ashleigh Barty überwand ihre Nerven, um den Lauf von Clara Tauson in der zweiten Runde der US Open 2021 zu beenden. Die Nummer 1 der Welt gewann 6-1, 7-5 in einer Stunde und 30 Minuten. Die Nummer 1 der Welt gewann 6-1, 7-5 in einer Stunde und 30 Minuten.

Tauson ließ sich von der Gelegenheit nicht einschüchtern, hatte aber Probleme mit ihren Schüssen und trotz aller Bemühungen – in ihrem Eröffnungsspiel des Satzes rettete Tauson acht Breakpoints, bevor Barty an ihrem neunten Breakpoint die Break holte, sie war nicht in der Lage, mit der taktischen Überlegenheit ihres höherrangigen Rivalin mitzuhalten.

Im Vergleich dazu sah Barty im zweiten Satz ein unerwartetes Wackeln. Die Australierin brach Tausons Aufschlag im ersten Spiel des Satzes, gab den Break aber gleich wieder zurück. Es war das erste Mal in dem Match, dass Barty mit Breakpoints konfrontiert war.

Während die nächsten vier Spiele auf Aufschlag blieben, legte Barty im siebten Spiel des Satzes erneut eine Break ein und konsolidierte dieses Mal die Break, um eine 5: 3-Führung zu erzielen. Tauson aufschlage für das Match im neunten Spiel und sah sich einem Matchball gegenüber.

Die Dänin spielte jedoch gelassen, um den Matchball zu retten, bevor sie das Spiel gewann, was Barty zwang, zu versuchen, für das Match zu aufschlagen. Die Zweifel schienen jedoch bei der Topgesetzten angekommen zu sein, die nicht nur den Matchball nicht bringen konnte, sondern auch zum zweiten Mal im Satz ihren Aufschlag verlor.

Der Rückschlag dauerte für Barty jedoch nicht lange, als sie die dritte Aufschlagbreak im Satz einfuhr. Dann, im 12. Spiel, während sie zum zweiten Mal für das Match aufschlug, hatte Barty mit ihrem dritten Matchball Erfolg.

In der dritten Runde spielt Barty entweder gegen Shelby Rogers oder Sorana Cirstea.

US Open: Iga Swiatek übersteht Fiona Ferro-Test

Belinda Bencic und Maria Sakkari waren die beiden anderen gesetzten Spielerinnen, die erfolgreich in die Morgensession in Flushing Meadows gestartet sind.

Die als 11. gesetzte Schweizerin besiegte Martina Trevisan mit 6:3, 6:1, während die als 17. gesetzte Griechin Katerina Siniakova mit 6:4, 6:2 gewann. Die Schweizerin, die als 11. gesetzt wurde, besiegte Martina Trevisan 6-3, 6-1, während die auf Platz 17 gesetzte Griechin Katerina Siniakova 6-4, 6-2 besiegte.

Um einen Platz im Achtelfinale wird Bencic entweder gegen Misaki Doi oder die 23. gesetzte Jessica Pegula spielen. Sakkari spielt entweder gegen die zehntgesetzte Petra Kvitova oder Kristyna Pliskova. Die Spanierin Sara Sorribes Tormo und die Britin Emma Raducanu treffen in der dritten Runde aufeinander.

Sorribes Tormo gewann 6-1, 6-3 gegen Su-Wei Hsieh. Raducanu, der sich für das Hauptfeld qualifiziert hatte, verdrängte Shuai Zhang mit 6:2, 6:4 in der zweiten Runde. Die einzige Überraschung des Vormittags war Varvara Gracheva.

Die Russin besiegte Paula Badosa, die als 24 gesetzt wurde, mit 6: 4, 6: 4 in ihrem Zweitrunden-Match. Um einen Platz in der vierten Runde spielt Gracheva entweder gegen Anna Karolina Schmiedlova oder die an 14 gesetzte Anastasia Pavlyuchenkova.

Anett Kontaveit, die als 28 gesetzte Estin, belegte mit einem 6:4, 6:1-Sieg gegen Bencics Landsfrau Jil Teichmann ebenfalls ihren Platz in der dritten Runde. Schließlich erreichte die siebtgesetzte Iga Swiatek auch die dritte Runde bei den US Open.

Die Polin brauchte drei Sätze, um die Französin Fiona Ferro zu besiegen. Schließlich, nach zwei Stunden und zwei Minuten Spielzeit, kam Swiatek nach einem Rückstand von einem Satz und einer Break im zweiten Satz zum 3:6, 7-6(3), 6:0-Sieg. Fotokredit: Darren Carroll/USTA