US Open: Leylah Fernandez besiegt Angelique Kerber und erreicht das Viertelfinale



by   |  LESUNGEN 826

US Open: Leylah Fernandez besiegt Angelique Kerber und erreicht das Viertelfinale

Leylah Fernandez untermauerte ihre Überraschung in der dritten Runde über Naomi Osaka mit einer Überraschung in der vierten Runde über die 16-gesetzte und US-Open-Siegerin von 2016, Angelique Kerber. Die Teenagerin gewann den Kampf der Linkshänderinnen, 4-6, 7-6 (5), 6-2 in zwei Stunden und 15 Minuten.

Für die Dauer von eineinhalb Sätzen schien die Deutsche gegen ihre 18-jährige Gegnerin komfortabel platziert zu sein. Wie schon in ihrem Match gegen Naomi Osaka feierte Fernandez jedoch zum zweiten Mal ein Comeback, das sich nicht nur als zeitgemäß, sondern auch entscheidend in der Art und Weise herausstellte, wie es die gesamte Dynamik des Spiels veränderte.

US Open: Barbora Krejcikova vereitelt Comeback von Garbine Muguruza

Kerber brach die Kanadierin im dritten Spiel des zweiten Satzes und festigte danach ihren Aufschlag. Als sie jedoch versuchte, eine 5: 3-Führung im Satz zu erzielen, wurde sie erneut gebrochen und von diesem Moment an war es, als hätte Fernandez einen zweiten Wind.

Kerber sah sich im 12. Spiel mit einem Set Point konfrontiert, rettete ihn aber, um den Satz in den Tiebreak zu schieben. Im Tiebreak ging Fernandez schnell mit 5:2 in Führung und hatte mit 6:4 zwei Set Points. Kerber rettete den ersten, konnte aber beim zweiten nicht viel ausrichten, Fernandez glich das Spiel damit auf einen Satz pro Stück aus.

Im letzten Satz hielt Kerber ihren Aufschlag nur zweimal, wobei Fernandez die letzten vier Spiele des Satzes gewann und zum ersten Mal in ihrer Karriere das Viertelfinale bei einem Grand Slam erreichte. Sie traf 45 Winner zu Kerbers 28 und hatte 34 ungezwungene Fehler, 12 mehr als die 22 ihrer Gegnerin.

Im Viertelfinale spielt Fernandez gegen die fünftgesetzte Elina Svitolina. Das zweite Viertelfinale in der unteren Hälfte der US Open Dameneinzel-Auslosung wird zwischen der achte gesetzten Barbora Krejcikova und der zweite gesetzten Aryna Sabalenka bestritten.

Die Weißrussin gewann in der vierten Runde mit 6:4, 6:1 gegen die an 15 gesetzte Elise Mertens. Währenddessen überwand die Tschechin im Nachtspiel die Krankheit in der Mitte des Spiels und verdrängte die an neunte gesetzte Garbine Muguruza mit 6:3, 7:6(4) nach einer Stunde und 53 Minuten Spielzeit. Fotokredit: Pete Staples/USTA