Belinda Bencic: Ich hätte nichts dagegen, wenn wir auf dem Mond spielen würden



by   |  LESUNGEN 530

Belinda Bencic: Ich hätte nichts dagegen, wenn wir auf dem Mond spielen würden

Belinda Bencic, die Nummer 10 der Welt, hat absolut keine Probleme mit der Austragung der WTA-Finals in Mexiko, da sie darauf besteht, dass sie die WTA-Finals auch dann spielen würde, wenn sie auf dem Mond stattfinden würden.

Der gesamte asiatische Swing wurde aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt, sodass die WTA-Finals dieses Jahr nicht in Shenzhen ausgetragen werden. Unglücklicherweise für Bencic ist sie 17. im Rennen um die WTA-Finals und wird dieses Jahr wahrscheinlich nicht am Saisonabschluss teilnehmen.

"Ich würde mich sehr freuen, es im Rennen unter die besten Acht zu schaffen", sagte Bencic per Tennishead. „Ich hätte nichts dagegen, wenn wir auf dem Mond spielen würden! Es mag ein bisschen anders sein als sonst [in Guadalajara], aber als ich beim letzten WTA-Finals in Shenzhen gespielt habe, fand ich die Bedingungen sehr speziell.

Es war der langsamste Platz, auf dem ich je gespielt habe.“

Bencic über Guadalajaras Bedingungen

"Wenn ich nach Guadalajara gehe, wird es wahrscheinlich die höchste Höhe sein, auf der ich je gespielt habe, also wird es anders", fuhr Bencic fort.

„Wir sind Tennisspielerinnen. Wir müssen uns immer an unterschiedliche Bedingungen anpassen. Jede Woche mag es im Fernsehen sehr ähnlich aussehen, aber das ist es nicht. Wir sind es gewohnt, uns ständig anpassen zu müssen.“ Letzten Monat deutete Trainer Craig Tyzzer an, dass die Nummer 1 der Welt, Ashleigh Barty, das WTA-Finals wegen lächerlicher Bedingungen in Guadalajara überspringen könnte.

"Wir haben gerade erst herausgefunden, dass es in Mexiko auf 1500 Metern (über dem Meeresspiegel) liegt und sie drucklose Bälle verwenden," Tyzzer sagte AAP. „Drucklose Bälle fliegen absolut. Es ist ein Ball, der unter normalen Bedingungen nicht springt.

Ich meine, es ist nicht die beste Werbung für die besten Mädchen der Welt, etwas zu spielen, was sie noch nie zuvor gemacht haben. Unter Bedingungen, die sie noch nie gespielt haben, in einem Land, in dem sie nicht spielen, und in der Höhe finde ich es einfach lächerlich. Als Spektakel ist es einfach erschreckend."