WTA Moskau: Simona Halep und Anett Kontaveit ziehen in die zweite Runde ein



by   |  LESUNGEN 692

WTA Moskau: Simona Halep und Anett Kontaveit ziehen in die zweite Runde ein

Simona Halep und Anett Kontaveit waren die einzigen beiden gesetzten Spielerinnen, die am Dienstag ihre Erstrundenmatches beim Kremlin Cup gewonnen haben. Das Tagesgeschehen in der russischen Hauptstadt war ansonsten von Rückzungen getrübt.

Die auf Platz acht gesetzte Rumänin besiegte Anastasia Potapova im Aufeinandertreffen zweier Wildcard-Teilnehmerinnen. Simona Halep, ehemalige Meisterin von 2013 in Moskau, brauchte eine Stunde und 30 Minuten für einen 6:1, 6:4 Sieg.

Obwohl es Halep im ersten Satz leicht fiel, in das Match einzudringen, war der zweite Satz viel enger, da beide ein paar Breaks tauschten. Halep holte im neunten Spiel eine dritte Break und während sie im zehnten Spiel auf drei Breakpoints traf, konnte sie alle abwehren und den Sieg erringen.

In der zweiten Runde spielt Halep gegen eine weitere Russin, Veronika Kudermetova. Kudermetova zog in die zweite Runde ein, nachdem sie ihre Landsfrau Oksana Selekhmetova in der ersten Runde besiegt hatte. Veronika brauchte zwei Stunden und 20 Minuten, um Selekhmetova mit 4-6, 7-6(3), 6-4 zu besiegen.

WTA Moskau: Tschechinnen schließen sich den Russinnen im Achtelfinale an

Auch eine weitere Russin, Ekaterina Alexandrova, schaffte es in die zweite Runde. Alexandrova, die gegen die fünftgesetzte Ons Jabeur spielte, führte die Tunesierin mit 6:1, 1:0, als sie das Match mit einer Verletzung am rechten Ellenbogen abbrechen musste.

Als nächstes spielt Alexandrova gegen Anhelina Kalinina. In der Zwischenzeit eröffnete Kontaveit ihre Kampagne in Moskau als neunte gesetzte nach dem Rückzug die sechsten gesetzten Angelique Kerber aus dem Turnier.

Die Estin brauchte eine Stunde und 13 Minuten, um einen 6:3, 6:3-Sieg gegen die Tschechin Katerina Siniakova zu erzielen. Die Nummer 20 der Weltrangliste Kontaveit trifft auf Andrea Petkovic um einen Platz im Viertelfinale.

Petkovic zog in die zweite Runde ein, nachdem ihre Erstrunden-Gegnerin Jelena Ostapenko im dritten Satz zurücktreten musste. Die Deutsche führte zum Zeitpunkt des Rücktritts von Ostapenko mit 2:6, 6:0, 2:0. Die Tschechinnen Marketa Vondrousova und Tereza Martincova sind auch beim Kremlin Cup in die zweite Runde eingezogen.

Vondrousova überraschte die siebt gesetzte Elena Rybakina, 6-4, 6-4 in einer Stunde und 22 Minuten. Martincova hingegen war die erste, die ihr Match am Dienstag gewann und einen 6: 0, 7: 5 Sieg über Irina Bara verbuchte.

Vondrousova wird in der zweiten Runde gegen Lesia Tsurenko spielen, während Martincova auf die zweite gesetzte Garbine Muguruza trifft. Fotokredit: Simona Halep Twitter