WTA Sydney: Daria Kasatkina trifft im Halbfinale auf Paula Badosa



by   |  LESUNGEN 596

WTA Sydney: Daria Kasatkina trifft im Halbfinale auf Paula Badosa

Garbine Muguruza war die einzige gesetzte Spielerin, die am Donnerstag im Viertelfinale der Sydney Tennis Classic ausfiel. Daria Kasatkina besiegte den Zweitgesetzte in geraden Sätzen 6-4, 6-4 in einer Stunde und 26 Minuten.

Kasatkina dominierte die Spanierin während des gesamten Matches und während sie ihren Aufschlag zweimal verlor – beides im zweiten Satz –, war sie während der gesamten Dauer des Matches überhaupt nicht gestört.

Kasatkina gewann 77% ihrer Punkte beim ersten Aufschlag gegenüber Muguruzas 61% und 45% ihrer Punkte beim zweiten Aufschlag gegenüber 36% der letzteren.

WTA Sydney: Kontaveit zieht nach dem Rücktritt von Jabeur ins Halbfinale ein

Für die Russin ist es das zweite Halbfinale in Folge in Australien.

Letzte Woche erreichte sie das Halbfinale des Melbourne Summer Set 2 und verlor gegen die späteren Meisterin Amanda Anisimova. Im Gespräch mit den Medien nach ihrem Triumph im Viertelfinale sagte Kasatkina: „Ich denke, dies ist der beste Start meiner Karriere aller Zeiten.

Ich glaube, ich starte nie so gut in die Saison. Gewinnen fühlt sich immer großartig an. Egal, ob du die Matches kurz vor einem Slam gewinnst und dich vielleicht müde fühlst – egal, weil man besser die Matches gewinnt als die erste Runde verliert, und dann geht man und man hat eine Woche Zeit zum Üben, aber wofür? Du hast die ganze Vorsaison geübt.

Das Wichtigste ist also das Selbstvertrauen, und Sie erhalten es, indem Sie Matches gewinnen. Das ist das Wichtigste, denn am Ende kann sich natürlich Müdigkeit auswirken, aber das Wichtigste ist, beim Spielen Selbstvertrauen zu spüren.“ Auf der Suche nach einem Platz im Finale trifft Kasatkina auf eine weitere Spanierin, die fünftgesetzte Paula Badosa.

Badosa brauchte drei Sätze, um Belinda Bencic zu besiegen, 7-6(6), 3-6, 6-3. Zuvor hatte Bencic ihr Zweitrundenmatch gegen Oceane Dodin überstanden, das auf Donnerstag verschoben werden musste, nachdem das Match am Mittwochabend unterbrochen wurde.

An der Spitze der Auslosung bei den Sydney Tennis Classics spielt die drittgesetzte Barbora Krejcikova gegen die viertgesetzte Anett Kontaveit um einen Platz im Finale. Die Tschechin besiegte Caroline Garcia mit 6:0, 6:2 in 70 Minuten, während Kontaveit vorrückte, nachdem die siebtgesetzte Ons Jabeur das Match aufgeben musste. Die Estin führte damals mit 6:4.