WTA Stuttgart: Emma Raducanu sichert sich ihren Platz im Viertelfinale

Auch Paula Badosa, Ons Jabeur, Aryna Sabalenka und Anett Kontaveit zogen ins Viertelfinale ein.

by Fischer P.
SHARE
WTA Stuttgart: Emma Raducanu sichert sich ihren Platz im Viertelfinale

Emma Raducanu erreichte am Donnerstag mit einem 6:0, 2:6, 6:1 über Lokalmatadorin Tamara Korpatsch das Viertelfinale des Porsche Tennis Grand Prix. Die Britin brauchte eine Stunde und 39 Minuten, um das Match zu beenden.

Im ersten Satz unterbrach Raducanu Korpatschs Aufschlag dreimal, während sie selbst keine Breakpoints hatte. Im zweiten Satz war Korpatsch an der Reihe, sich zu revanchieren, als sie sich dem einsamen Breakpoint gegenübersah, den sie sich stellte, während sie sich zwei Breaks des Aufschlags sicherte.

Im entscheidenden Satz dominierte Raducanu erneut das Geschehen bis hin zum Sieg. Dies ist das erste Mal in diesem Jahr, dass Raducanu zwei Matches hintereinander gewonnen hat. In der Zwischenzeit wird Raducanu im deutschen Event, das einen Platz im Halbfinale anstrebt, gegen die Topgesetzte Iga Swiatek spielen.

Dies wird das erste Treffen zwischen ihnen auf der WTA-Tour sein. Als sie über die Begegnung mit der Nummer 1 der Welt sprach, sagte sie: „Natürlich ist (Swiatek) in großartiger Form, also wird es von mir ein sehr hohes Niveau erfordern, um konkurrenzfähig zu sein.

Ich freue mich darauf, dort draußen zu spielen. Sie ist die Nummer 1 der Welt, sie hat in letzter Zeit alle Turniere gewonnen, also habe ich das Gefühl, dass ich keinen Druck habe.“

Porsche Tennis Grand Prix: Maria Sakkari und Karolina Pliskova verloren

Auch die an Position zwei gesetzte Paula Badosa erreichte das Viertelfinale mit einem 6:2, 4:6, 7:6(4)-Sieg über Elena Rybakina.

Die Spanierin spielt als nächstes gegen den siebte gesetzte Ons Jabeur. Die Tunesierin schlug Daria Kasatkina in der zweiten Runde in einer Stunde und 24 Minuten mit 6:3, 6:3. Das Comeback von Bianca Andreescu auf der Tour geriet in der zweiten Runde ins Stocken, nachdem die dritte gesetzte Aryna Sabalenka, die Kanadierin in ihrem Match in der zweiten Runde besiegt hatte.

Sabalenka gewann 6-1, 3-6, 6-2 in einem Match, das eine Stunde und 52 Minuten dauerte. Nächste Gegnerin für die Nummer 2 der Welt ist Anett Kontaveit. Die fünfte Gesetzte kam aus einem Rückstand von einem Satz und gewann gegen Ekaterina Alexandrova mit 2: 6, 6: 3, 7: 6 (5) in zwei Stunden und 14 Minuten.

Schließlich spielen Laura Siegemund und Liudmila Samsonova um einen Platz im Halbfinale des Porsche Tennis Grand Prix. Die Deutsche zog ins Viertelfinale ein, nachdem ihre Gegnerin, die an Position vier gesetzte Maria Sakkari, bei einer 6:4, 3:1-Führung von Siegemund aufgeben musste.

In der Zwischenzeit überraschte Samsonova die an sechs gesetzte Karolina Pliskova mit 6: 4, 6: 4 in ihrem Match in der zweiten Runde. Fotokredit: Porsche Tennis Grand Prix Twitter

Ons Jabeur Aryna Sabalenka Anett Kontaveit
SHARE