Marta Kostyuk sprach über die Reaktion der russischen Spielerinnen



by WEBER F.

Marta Kostyuk sprach über die Reaktion der russischen Spielerinnen

Die ukrainische Tennisspielerin Marta Kosytuk sagte, dass die Ukrainerinnen auf der Tour den Russinnen und Weißrussinnen nahe standen und sie schockiert waren, nachdem sie von russischen und weißrussischen Kolleginnen in Indian Wells völlig ignoriert wurden.

Am 24. Februar startete Russland seine Angriffe auf die Ukraine. Laut Kostyuk wollten sich ukrainische Tennisspielerinnen nicht öffentlich gegen russische und weißrussische Spielerinnen aussprechen, weil sie sich als ihre Freunde fühlten.

Als ukrainische Tennisspielerinnen ihre Reaktion in Indian Wells sahen, erkannten sie, dass Russinnen und Weißrussinnen „nicht mehr ihre Freunde waren“. „Wir hatten viele Freunde unter den russischen Tennisspielerinnen.

Wir haben auf der Tour Zeit miteinander verbracht. Wir haben uns die ganze Zeit gesehen. Da wir ihre Reaktion auf die russische Invasion in der Ukraine nicht kannten, waren wir mit ihnen solidarisch. Wir erwarteten, dass sie in Indian Wells auf uns zukommen und sagen würden: ‚Was für ein Horror.

Wir sind alle schockiert. Vielleicht brauchst du Hilfe'", sagte Kostyuk zu Tribuna.

Kostyuk: Da wurde uns klar, dass sie wahrscheinlich Russland unterstützten

Kostyuk fügte hinzu: „Aber wir kamen nach Indian Wells, und sie begrüßten uns nicht, sie kamen nicht, um auf privater Ebene zu sprechen.

Ich meine Russinen und Weißrussinnen, wir waren alle schockiert. Es war ein schreckliches Gefühl. Unser erster Gedanke – sie unterstützen wirklich alles, oder?"

Ukrainische Tennisspieler haben die ATP und die WTA aufgefordert, russische und belarussische Spieler dazu zu bringen, ihre Position zum Krieg klar zu machen, bevor sie weiterhin an internationalen Veranstaltungen teilnehmen dürfen.

Kostyuk und andere ukrainische Tennisspielerinnen glauben, dass die Mehrheit der russischen und weißrussischen Spielerinnen die russischen Angriffe unterstützen, aber sie können es nicht öffentlich zeigen, weil sie von der Teilnahme ausgeschlossen würden.

„Es gibt jedoch ein Problem: Diejenigen Spielerinnen, die den Krieg wirklich unterstützen, werden ihre Haltung nicht preisgeben. Sie verstehen, dass sie nicht auf der Tour bleiben werden, wenn sie ihre aufrichtige Meinung öffentlich machen. Weil sie Völkermord unterstützen“, erklärte Kostyuk.

Marta Kostyuk