French Open: Paula Badosa besiegt Kaja Juvan und erreicht die dritte Runde



by   |  LESUNGEN 621

French Open: Paula Badosa besiegt Kaja Juvan und erreicht die dritte Runde

Paula Badosa besiegte am Donnerstag in ihrem Zweitrundenmatch bei den French Open 2022 eine entschlossene Kaja Juvan. Die drittgesetzte Spanierin setzte sich schließlich in zwei Stunden und 17 Minuten mit 7: 5, 3: 6, 6: 2 durch.

Badosa zog die Fehler der Slowenin im ersten Satz heraus und ging in kurzer Zeit mit 5: 2 in Führung. Sie wurde jedoch bei beiden Gelegenheiten, bei denen sie für den Satz aufschlage – im achten und zehnten Spiel – von Juvan zurückgezogen, der zurückbrach und den Satz auf 5-5 ausgleichte.

Im 11. Spiel, als sie versuchte, ihr zweites Break zu festigen, erwiesen sich Fehler erneut als Juvans Untergang und sie kassierte ihren Aufschlag zum dritten Mal. Badosa bekam zum dritten Mal die Möglichkeit zum Aufschlag für den Satz, machte keine Fehler und konnte sich die Führung im Match sichern.

Der zweite Satz spielte sich ab, wobei Juvan das Geschehen dominierte. Sie fand einen besseren Vorsprung bei ihren Schüssen, während sie Badosa frustrierte, die ihren Aufschlag fallen ließ und keine Gelegenheit hatte, ihn über das Satz zurückzugewinnen.

Im dritten Satz drehte sich die Schwung des Matches trotz ihres langsamen Starts erneut zu Badosa – sie verlor ihren Aufschlag, um den Satz zu beginnen. Die Nummer 4 der Welt erholte sich schnell und konnte an Juvan vorbeischlagen, um nicht nur das Break zurückzugewinnen, sondern sich auch zwei zusätzliche Breaks zu sichern, um den Sieg zu sichern.

French Open: Paula Badosa rückt in die dritte Runde vor

Nur ein Winner trennte Juvan von Badosa – ersterer hatte 34, während letzterer 35 hatte. Aber Juvan wurde von 32 ungezwungenen Fehlern und 37 erzwungenen Fehlern enttäuscht, während Badosa mit 25 nicht erzwungenen und 31 erzwungenen Fehlern abschloss.

In der dritten Runde spielt Badosa gegen die an Nummer 29 gesetzte Veronika Kudermetova. Kudermetova gewann gegen Aleksandra Krunic, 6-3, 6-3. Auch Jessica Pegula überstand ein anstrengendes Zweitrundenmatch gegen Anhelina Kalinina.

Die an 11. gesetzte Amerikanerin gewann in zwei Stunden und 26 Minuten mit 6:1, 5:7, 6:4. Im zweiten Satz aufschlage Pegula zweimal für das Match, verlor aber beide Male ihren Aufschlag, sodass Kalinina den Satz gewinnen konnte, nachdem sie sich von einem 2-5-Rückstand erholt hatte.

Auch im dritten Satz gab es einige Breaks, bevor Pegula für das Match aufschlug und den Sieg mit ihrem fünften Matchball verwandelte. In der dritten Runde spielt Pegula gegen die an Nummer 24 gesetzte Tamara Zidansek.

Die Slowenin erhielt vor ihrem Match in der zweiten Runde einen Walkover von Mayar Sherif. Das bemerkenswerteste Ergebnis in der ersten Spielsitzung bei den French Open erzielte die französische Wildcard Leolia Jeanjean.

Jeanjean, auf Platz 227 der Welt, verdrängte die achtgesetzte Karolina Pliskova in ihrem Match der zweiten Runde mit 6: 2, 6: 2. Jeanjean wird gegen Irina-Camelia Begu antreten, um die vierte Runde zu erreichen. Begu verdrängte die 30. gesetzte Ekaterina Alexandrova in ihrem Zweitrundenmatch mit 6: 7 (3), 6: 3, 6: 4. Fotokredit: WTA Twitter