Naomi Osaka zieht sich verletzungsbedingt aus Wimbledon zurück



by IVAN ORTIZ

Naomi Osaka zieht sich verletzungsbedingt aus Wimbledon zurück

Die viermalige Grand-Slam-Meisterin Naomi Osaka wird Wimbledon aufgrund einer Achilles-Verletzung verpassen, so Russell Fuller von der BBC. Osaka leidet seit Madrid unter einer Achilles-Verletzung und hat seitdem nur ein einziges Turnier bestritten.

Nach ihrem Rückzug aus Rom nahm Osaka an den French Open teil, wo sie in der ersten Runde gegen Amanda Anisimova verlor. Osaka sollte diese Woche in Berlin ihre Rasensaison eröffnen, zog sich jedoch aus der Veranstaltung zurück.

Jetzt hat sich auch Osaka von WImbledon getrennt und wird voraussichtlich das zweite Jahr in Folge die gesamte Rasensaison verpassen. Osaka hatte in Wimbledon nie viel Erfolg, da sie beim Turnier 2017 und 2018 nur hintereinander dritte Runden erreichte.

Osaka hatte angedeutet, Wimbledon zu überspringen

Nachdem sie ihr Match in der ersten Runde der French Open verloren hatte, schlug Osaka vor, dass es keinen Sinn habe, Wimbledon zu spielen, ohne den Spielern Punkte zu geben.

„Ich würde sagen, die Entscheidung wirkt sich irgendwie auf meine Mentalität aus, auf den Rasen zu gehen, als wäre ich nicht 100-prozentig sicher, ob ich dorthin gehen werde“, sagte Osaka. „Ich würde gerne gehen, nur um etwas Erfahrung auf dem Rasenplatz zu sammeln, aber gleichzeitig ist es für mich so etwas wie – ich möchte nicht sagen, dass es sinnlos ist, kein Wortspiel beabsichtigt, aber ich bin der Typ von Spielerinnen, die motiviert werden, wenn sie sehen, wie mein Ranking steigt." Außerdem sagte Osaka, dass sie von einer Achilles-Verletzung geplagt wurde, als sie ein Schmerzmittel nahm, bevor sie den Platz für das Match gegen Anisimova betrat.

"Ich habe vor meinem Match ein Schmerzmittel genommen. Ich habe es immer noch ein wenig gespürt, und ich werde sehen, was passiert, wenn es nachlässt", sagte Osaka nach der Niederlage. Osaka wird wahrscheinlich während des nordamerikanischen Hartplatzschwungs wieder aktiv werden.

Letztes Jahr machte Osaka nach den French Open eine Pause und kehrte bei den Olympischen Spielen in Tokio zum Einsatz zurück.

Naomi Osaka Wimbledon