Wimbledon: Iga Swiatek und Coco Gauff erreichen die zweite Runde



by   |  LESUNGEN 416

Wimbledon: Iga Swiatek und Coco Gauff erreichen die zweite Runde

Iga Swiatek machte am Dienstag da weiter, wo sie vor einem Monat bei den French Open aufgehört hatte. Die Nummer 1 der Welt besiegte Jana Fett in der ersten Runde des Wimbledon-Turniers 2022 mit 6:0, 6:3 und feierte damit ihren 36.

Sieg in Folge. Die Polin benötigte eine Stunde und 15 Minuten, um das Match zu gewinnen. Wie für sie üblich, diktierte Swiatek zu Beginn des Matches die Punkte und das Spieltempo, worauf ihre Gegnerin keine Antwort hatte.

Sie gewann den ersten Satz in 33 Minuten. Der zweite Satz verlief für die zweifache French-Open-Siegerin jedoch bedrohlich.

Wimbledon: Gauff und Sakkari erreichten die zweite Runde

Beide Spielerinnen tauschten zu Beginn des Satzes Breaks aus, aber Swiatek musste im dritten Spiel ein zweites Break hinnehmen, was Fett eine 2:1-Führung im Match bescherte.

Die Tschechin ihrerseits konnte das Break im zweiten Durchgang festigen und sich eine 3:1-Führung sichern. Swiatek musste im fünften Spiel fünf weitere Breakbälle abwehren, wobei sie einen 0:40-Rückstand in einen einzigen Aufschlagbreak umwandeln konnte.

Von der nächsten Spiel an versuchte die Nummer 1 der Welt, das Matchgeschehen zu korrigieren. Zunächst sicherte sie sich das Break zum 3:3-Ausgleich und gewann dann die letzten drei Spiele, um in die zweite Runde einzuziehen.

Swiatek gewann 61 % der ersten Aufschlagpunkte gegenüber 56 % bei Fett. Die Polin konnte auch einen großen Teil der zweiten Aufschlagpunkte mit ihrem Return gewinnen - 76%, was ihr half, das Momentum zu gewinnen, selbst nachdem sie es kurz verloren zu haben schien.

Swiatek hatte 10 Winner und 13 unerzwungene Fehler, Fett dagegen sieben Winner und 23 unerzwungene Fehler. In der zweiten Runde trifft Swiatek auf den niederländischen Lucky Loser Lesley Pattinama Kerkhove. Pattinama Kerkhove schlug die britische Wildcard Sonay Kartal in ihrem Erstrundenmatch mit 6:4, 3:6, 6:1.

Coco Gauff, die das Finale der French Open gegen Swiatek bestritt, überstand eine harte erste Runde gegen Elena-Gabriela Ruse. Die an Nummer 11 gesetzte Amerikanerin steckte den Verlust des ersten Satzes weg und gewann in zwei Stunden und 29 Minuten mit 2:6, 6:2, 7:5 gegen die Rumänin.

In der zweiten Runde trifft Gauff auf eine weitere Rumänin, Mihaela Buzarnescu. Buzarnescu besiegte die deutsche Qualifikantin Nastasia Schunk in ihrem Erstrundenmatch mit 6:4, 6:2. Die an Nummer fünf gesetzte Maria Sakkari, deren Erstrundenmatch gegen die Australierin Zoe Hives wegen Regens von Montag auf Dienstag verschoben wurde, hat ebenfalls die zweite Runde in Wimbledon erreicht.

Die Griechin gewann 6-1, 6-4 in einer Stunde und 18 Minuten. Sakkaris nächste Gegnerin ist Viktoriya Tomova. Die Bulgarin schlug in der ersten Runde auch die Australierin Daria Saville mit 7:5, 3:6, 7:5. Fotokredit: Wimbledon Twitter