Wimbledon: Tatjana Maria, Jule Niemeier und Marie Bouzkova erstmals im Viertelfinale



by   |  LESUNGEN 493

Wimbledon: Tatjana Maria, Jule Niemeier und Marie Bouzkova erstmals im Viertelfinale

Drei Spielerinnen, die zum ersten Mal in Wimbledon und bei einem Grand-Slam-Turnier im Viertelfinale standen, haben sich am Sonntag bei den Damen durchgesetzt. Die Deutschen Tatjana Maria und Jule Niemeier sowie die Tschechin Marie Bouzkova gewannen auf dem Weg zu diesem Erfolg ihre jeweiligen Viertrundenmatches.

Bouzkova war die erste, die nach einem 7:5, 6:2-Sieg gegen Caroline Garcia in einer Stunde und 23 Minuten weiterkam. Garcia, die ihre Schläge in den ersten drei Runden kaum verfehlt hatte, tat sich gegen ihre 23-jährige Gegnerin schwer, das Gleiche zu tun.

Bouzkova ging in beiden Sätzen mit einem frühen Break in Führung. Im ersten Satz gab sie das Break jedoch wieder ab, brach die Französin aber gegen Ende des Satzes zum zweiten Mal und entschied den Satz für sich.

Der zweite Satz verlief weitaus einseitiger zu Gunsten von Bouzkova, da sich Garcias Fehlerzahl vervielfachte und sie zweimal ihren Aufschlag verlor. Im achten Spiel verlor Bouzkova bei eigenem Aufschlag den ersten Punkt des Matches durch einen erzwungenen Fehler, gewann aber die nächsten drei Punkte in Folge, um Matchbälle zu haben, und verwandelte dann ihren ersten Matchball.

Wimbledon: Ons Jabeur setzt sich gegen Elise Mertens durch

Garcia hatte 24 Winner und 25 unerzwungene Fehler, beides mehr als die 13 Winner und vier unerzwungenen Fehler von Bouzkova. Bouzkova gewann 78% ihrer ersten Aufschlagpunkte gegenüber 64% bei Garcia und 60% ihrer zweiten Aufschlagpunkte gegenüber 36% bei Garcia.

Von den beiden war Bouzkova diejenige, die mehr Erfolg am Netz hatte, denn sie gewann alle sieben Punkte, die sie spielte. Auf der anderen Seite kam Garcia 38 Mal ans Netz, konnte aber nur 20 Punkte gewinnen. Im Viertelfinale trifft Bouzkova auf die an Nummer drei gesetzte Ons Jabeur.

Die Tunesierin besiegte die an Nummer 24 gesetzte Elise Mertens in ihrem Achtelfinal-Duell. Jabeur musste für ihren 7-6(9), 6-4 Sieg gegen die Belgierin hart arbeiten. Maria und Niemeier liefern sich derweil in Wimbledon ein Derby am unteren Ende des Frauenhauptziehunges.

Maria besiegte die an Nummer 12 gesetzte Jelena Ostapenko in einer Achterbahnfahrt, bei der sie in Spiel 10 des zweiten Satzes zwei Matchbälle abwehren musste. Am Ende, nach zwei Stunden und acht Minuten Spielzeit, gewann Maria 5-7, 7-5, 7-5.

Niemeier brauchte in ihrem Match gegen die Britin Heather Watson nicht über drei Sätze zu gehen und gewann nach einer Stunde und 17 Minuten Spielzeit mit 6:2, 6:4. Fotokredit: [email protected]