Ladies Open Lausanne: Simona Waltert überraschte Danielle Collins in der ersten Runde



by   |  LESUNGEN 465

Ladies Open Lausanne: Simona Waltert überraschte Danielle Collins in der ersten Runde

Simona Waltert sorgte am Dienstag für die grösste Überraschung des Ladies Open Lausanne, als sie in der ersten Runde die Weltnummer 7 und die topgesetzte Danielle Collins ausschaltete. Die Schweizer Wildcard brauchte etwas mehr als drei Stunden für ihren Comeback-Sieg, 6-7(5), 6-3, 7-6(6).

Die Nummer 154 der Welt gewann 65 % ihrer ersten und 50 % ihrer zweiten Aufschlagpunkte, während die Amerikanerin 60 % bzw. 47 % ihrer ersten und zweiten Aufschlagpunkte für sich entscheiden konnte. Waltert wehrte außerdem 14 der 19 Breakbälle ab und verwandelte sechs Breakbälle bei Collins' Aufschlag.

Es ist der erste Sieg der Schweizerin gegen eine Spielerin, die in den Top 10 der WTA-Rangliste geführt wird. In der zweiten Runde wird Waltert gegen die spanische Qualifikantin Cristina Bucsa antreten. Bucsa besiegte die französische Wildcard Kristina Mladenovic in zwei Stunden 6:4, 7:6(3).

Walterts Landsfrau, die an Position zwei gesetzte Belinda Bencic, holte in ihrem Erstrundenmatch gegen Mladenovics Landsfrau Diane Parry einen Satzrückstand auf. Bencic gewann 3-6, 6-3, 6-1 in zwei Stunden und 18 Minuten.

Ladies Open Lausanne: Einige gesetzte Spielerinnen wurden besiegt

Die Goldmedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 2020 in Tokio gewann 72 % ihrer ersten Aufschlagpunkte und verwandelte sechs der 19 Breakbälle, die sie bei Parrys Aufschlag hatte.

Außerdem wehrte sie sechs der 10 Breakbälle ab, die sie hatte. In der zweiten Runde wird Bencic gegen Susan Bandecchi spielen. Die an Nummer drei gesetzte Irina-Camelia Begu setzte sich gegen Tamara Korpatsch mit 6:4, 6:2 durch und erreichte die zweite Runde.

Die Rumänin wird als nächstes auf Anastasia Potapova treffen. Die an Nummer sechs gesetzte Französin Caroline Garcia schlug in ihrem Erstrundenmatch Jasmine Paolini. Garcia gewann in einer Stunde und 17 Minuten mit 6:3, 6:3 und könnte nun entweder auf ihre französische Landsfrau, die Qualifikantin Leolia Jeanjean, oder auf Tatjana Maria treffen.

Olga Danilovic erreichte das Achtelfinale mit einem 6:3, 6:3-Sieg über Misaki Doi und spielt nun gegen Anna Kalinskaya um den Einzug ins Viertelfinale. Die an Nummer fünf gesetzte Nuria Parrizas Diaz und die an Nummer acht gesetzte Varvara Gracheva verloren ihre Erstrundenmatches bei den Ladies Open Lausanne.

Petra Martic schlug die Spanierin 6:3, 6:2, während die deutsche Qualifikantin Eva Lys Gracheva mit 7:5, 6:4 überraschte. Martic wird gegen Erika Andreeva spielen, die Anna Blinkova mit 6:1, 6:2 besiegte. Lys trifft derweil auf ihre deutsche Landsfrau Jule Niemeier.