WTA Hamburg: Die an Nummer 2 gesetzte Daria Kasatkina verlor in der ersten Runde

Barbora Krejcikova, Aliaksandra Sasnovich, Maryna Zanevska und Andrea Petkovic erreichten das Achtelfinale.

by Ivan Ortiz
SHARE
WTA Hamburg: Die an Nummer 2 gesetzte Daria Kasatkina verlor in der ersten Runde

Die an Position zwei gesetzte Daria Kasatkina verlor ihr Erstrundenmatch bei den Hamburg European Open. Die Tschechin Katerina Siniakova besiegte am Sonntag die Nummer 12 der Welt in zwei Stunden und 34 Minuten mit 6:2, 2:6, 6:4.

Siniakova gewann 60 % ihrer Punkte beim ersten Aufschlag und 44 % ihrer Punkte beim zweiten Aufschlag, während Kasatkina 58 % bzw. 32 % ihres ersten und zweiten Aufschlags gewann. Das Match enthielt 27 Breakpoints, wobei die Tschechin im Vergleich zu den fünf ihrer Gegnerin eine Aufschlagbreak mehr verwandelte.

In der zweiten Runde spielt Siniakova gegen die Brasilianerin Laura Pigossi. Pigossi besiegte die Ungarin Reka Luca Jani in ihrem Erstrundenmatch mit 1: 6, 6: 3, 6: 4.

Hamburg European Open: Barbora Krejcikova dominiert

Siniakovas Landsfrau und Doppelpartnerin Barbora Krejcikova erreichte ebenfalls die zweite Runde.

Die Tschechin, die diese Woche an dritter Stelle gesetzt wurde, besiegte die niederländische Lucky Loser Suzan Lamens in einer Stunde und 23 Minuten mit 6: 2, 6: 4. Krejcikova gewann 80 % ihrer ersten Aufschlagpunkte und sicherte sich vier Breaks bei Lamens Aufschlag.

Sie kassierte auch ihren Aufschlag einmal während des Matches. Die Polin Magdalena Frech wird Krejcikovas nächste Gegnerin sein. Frech zog in die zweite Runde ein, nachdem ihre Gegnerin Anna Kalinskaya nach dem Verlust des ersten Satzes mit 1:6 aufgeben musste.

In einem rein deutschen Erstrundenmatch zwischen der an Nummer acht gesetzten Andrea Petkovic und Tamara Korpatsch setzte sich die Erstgenannte in 80 Minuten mit 6:3, 6:3 durch. Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale trifft Petkovic nun auf Misaki Doi.

Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale trifft Petkovic nun auf Misaki Doi. Die an Nummer vier gesetzte Aliaksandra Sasnovich zog ebenfalls ins Achtelfinale in Hamburg ein. Sasnovich gewann ihr Erstrundenmatch gegen die deutsche Wildcard Nastasja Schunk mit 6:1, 6:4.

Die Nummer 35 der Welt erwartet nun entweder Aliaksandra Krunic oder eine weitere Deutsche, die Qualifikantin Sabine Lisicki. Die rumänische Qualifikantin Alexandra Cadantu-Ignatik zog nach einem 6:3, 2:6, 6:2-Sieg über ihre Qualifikantin Nao Hibino aus Japan in die zweite Runde ein.

Cadantu-Ignatik wird im Achtelfinale auf die an Nummer sieben gesetzte Maryna Zanevska treffen. Die Belgierin gewann ihr Erstrundenmatch am Sonntag gegen die Bulgarin Viktoriya Tomova mit 4-6, 6-4, 6-3. Rebecca Peterson besiegte in der ersten Runde die ukrainische Lucky Loser Kateryna Baindl.

Die Schwedin gewann in 78 Minuten 6:3, 6:0 und trifft nun entweder auf die topgesetzte Anett Kontaveit oder Irina Bara. Die argentinische Qualifikantin Maria Carle trifft bei den Hamburg European Open in der zweiten Runde auf Anastasia Potapova.

Carle schlug die deutsche Wildcard Eva Lys mit 7:5, 3:6, 6:2, während Potapova in der ersten Runde die an Nummer sechs gesetzte Varvara Gracheva mit 7:5, 6:3 überraschte.

Daria Kasatkina Aliaksandra Sasnovich Andrea Petkovic
SHARE